MARLO SIECH WIRD DEN SV ATLAS VERLASSEN

24.04.2018

 

Leider ist nach einer Saison Schluss beim SV Atlas. Marlo wird uns im Sommer in Richtung Oldenburg verlassen, wovon er im letzten Sommer auch gekommen ist.

 

„Ich habe oft mit Stephan Ehlers vom VfB gesprochen, wir tauschen uns zu jederzeit aus. Auf seine Empfehlung ist Marlo zu uns gekommen. So stelle ich mir einen offenen Austausch und vernünftige sowie respektvolle Zusammenarbeit vor. Solch eine Kommunikation gibt es nicht oft im Tagesgeschäft. Der VfB hat uns noch nie einen Stein in den Weg gelegt wenn ein Spieler zu uns gekommen ist, genauso ist es dann auch von unserer Seite“, erklärt Fuhrken.

 

Für Marlo war es keine leichte Entscheidung. Er fühlt sich sehr wohl beim SVA, er wurde super aufgenommen und das hat man auf dem Platz auch erkannt. Er möchte mit dem SVA die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen und wird dafür bis zur letzten Minute alles geben.

 

Marlos Wunsch ist es, den Sprung in die Regionalliga zu schaffen. Auf Empfehlung seines Jugendtrainers und jetzigen Trainers Stephan Ehlers ist er zu uns gekommen. Marlos erstes Herrenjahr war alles andere als erfolgreich. Beim SVA hat er sich im zweiten Herrenjahr dann erfolgreich etabliert und ist ein fester Bestandteil in der Innenverteidigung geworden. 

Wir hätten ihn sehr gerne auch weiterhin in unserem Trikot gesehen, akzeptieren aber seinen Wunsch. Die Tür beim SVA steht für ihn natürlich jederzeit offen. Die Gespräche bezüglich dieses Wechsels zwischen Marlo, seinem Vater und dem VfB Oldenburg waren immer sehr fair und vernünftig. Wir wünschen Marlo natürlich alles Gute für die Zukunft und würden uns sehr freuen, wenn er den Sprung schafft, auch wenn wir einen Leistungsträger verlieren.

 

„Es ist ein sehr schönes Jahr beim SV Atlas. Das Team, die Fans und somit der ganze Verein sind großartig. Ich habe den Traum, in der Regionalliga zu spielen, den ich ab Sommer beim VfB nutzen möchte. Durch Jürgen Hahn und meiner Leistung habe ich es geschafft, ein fester Bestandteil in der Mannschaft zu werden. Dafür bin ich natürlich sehr dankbar. Schön ist es auch zu wissen, dass ich jederzeit beim SVA herzlich willkommen bin. Man weiß nie was die Zukunft mit sich bringt“, so Marlo.

 

„Wir werden Marlos weiteren Werdegang beobachten und freuen uns, wenn er zu unseren Heimspielen kommt. Aber jetzt sind sich alle einig, dass wir bis zum 30.06.2018 auf uns schauen und gemeinsam in der Tabelle weiter nach oben wollen“, so Fuhrken.