MARVIN OSEI WECHSELT ZUM SV ATLAS DELMENHORST

23.04.2018

 

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

Fotos: Rolf Tobis (Delmenhorster Kreisblatt)

 

Der Delmenhorster Flügelflitzer Marvin Osei wechselt zur kommenden Saison vom VfL Oldenburg zum Liga-Konkurrenten SV Atlas Delmenhorst.

 

Die Nacht von Samstag auf Sonntag fiel bei Bastian Fuhrken kurz aus. „Ich habe schon schlecht geschlafen“, war der Sportvorstand des SV Atlas Delmenhorst nach der bitteren 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen den BV Cloppenburg geknickt.

 

Doch auch am Tag nach der neunten Saisonniederlage in der Fußball-Oberliga drehte sich bei Fuhrken wieder viel um seinen SVA. Erst sah sich der 33-Jährige das Spiel der Kreisliga-Reserve gegen die SVG Berne (1:1) an, dann fuhr Unternehmer Fuhrken in sein Büro – wo er sich unter anderem mit dem Kader für die kommende Saison beschäftigte.

 

Dass der Abstiegskampf die Planungen für die kommende Spielzeit natürlich etwas erschwert, leugnete der Team-Manager nicht. Es sei bei einigen Verhandlungen mit potenziellen Neuzugängen schon ein Unterschied, ob man in der Saison 2018/2019 in der Ober- oder in der Landesliga spielen werde. Ins Detail gehen, wie der Kader der blau-gelben künftig aussehen wird, wollte Fuhrken nicht. Nur so viel: „Es wird einen Umbruch geben.“

 

Einen hochkarätigen Neuzugang haben die Blau-Gelben nach dk-Informationen jedoch schon festgezurrt: Der Delmenhorster Flügelflitzer Marvin Osei (27) wechselt vom Liga-Konkurrenten VfL Oldenburg zum SV Atlas. Kein Thema ist laut Fuhrken hingegen Profi Kevin Schindler. Der Ex-Bremer, der zuletzt in den USA kickte und aktuell vereinslos ist, weilte Samstag im Stadion, weil er von Fuhrken zwei Freikarten erhalten hatte.

 

14, 15 Spieler aus dem aktuellen 23-Mann-Aufgebot werden laut Fuhrken beim SVA bleiben. Darunter sicher Youngster Thade Hein, Mittelfeld-Motor Nick Köster und vermutlich weitere Leistungsträger. Offiziell fest steht bislang nur der Abgang von Abwehrrecke Hanno Hartmann in die zweite Mannschaft.