Delmenhorster Oberbürgermeister mit Kampfansage

Delmenhorster Oberbürgermeister mit Kampfansage

Regionalliga 06.08.2019

Vor dem DFB-Pokalspiel gegen den SV Werder Bremen

von Daniel Niebuhr (Delmenhorster Kreisblatt)

 

Oberbürgermeister Axel Jahnz hat die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst im Rathaus empfangen und vor dem DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen Optimismus ausgestrahlt.

Es war alles so friedlich bisher zwischen dem SV Atlas und Werder Bremen. Vor dem DFB-Pokalspiel der beiden am Samstagabend (20.45 Uhr) im Weserstadion haben sich die Nachbarn mit freundschaftlichen Gesten überboten, am Montag hat Axel Jahnz nun den ersten verbalen Treffer gesetzt. Der Delmenhorster Oberbürgermeister empfing im Rathaus die Atlas-Mannschaft, um sie für den Niedersachsenpokalsieg der Amateure im Mai zu ehren, ihr für das Duell mit Werder Glück zu wünschen – und ein wenig Richtung Bremen zu flachsen. „Ich bin sehr optimistisch. Die Kleinen haben den Großen immer schon gern ein Bein gestellt. Warum soll das nicht auch im Weserstadion gelingen?“, sagte Jahnz und kündigte an: „In einer Woche kommen wir dann wieder zusammen und reden darüber, gegen wen es in der zweiten Runde geht.“ Jahnz, bekennender Anhänger des Hamburger SV betonte: „Ich sage das nicht, weil ich HSV-Fan bin.“

Fotos mit DFB-Pokal-Nachbildung

Der Oberbürgermeister, Sportausschuss-Vorsitzende Gabi Baumgart und FDP-Fraktionsvorsitzender Murat Kalmis nannten Atlas unisono ein Aushängeschild der Stadt. Die Spieler applaudierten nach den Ansprachen höflich und machten Fotos mit der 15.000-Euro teuren Kopie des DFB-Pokals, die Vereinschef Manfred Engelbart aus Bremen hatte kommen lassen. Dazu hatte der Atlas-Tross den Niedersachsenpokal dabei, auch das in gewissem Sinne eine Nachbildung – denn das Original war bei den Feierlichkeiten zu Bruch gegangen. Engelbart stimmte nur vorsichtig in die kleine Kampfansage des Oberbürgermeisters ein: „Wir wollen schon gewinnen – aber wir und Werder bleiben so oder so Freunde.“

Die Mannschaft wurde bei dem Termin im Rathaus von einem RTL-Fernsehteam begleitet, das am Abend auch beim Training dabei war. „Wenn man bedenkt, dass die Profis das jeden Tag haben, das ist schon unglaublich“, sagte Mittelfeldspieler Thomas Mutlu.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.