ALLE SPIELE DER SV ATLAS-Herren - bis 22. MAI 2018

SV Atlas I SV Atlas II SV Atlas III SV Atlas Ü40

a=Stadion Düsternort

b=Stadion Düsternort - Nebenplatz

c= Schanzenstraße


 

DATUM UHRZEIT (ORT) SPIELKLASSE HEIM GAST ERGEBNIS
Sa, 12.05.18 16:00 Uhr Kreisliga FC Huntlosen SV Atlas II

4 : 0

So, 13.05.18 10:00 Uhr 1. Kreisklasse Ü40 VfL Stenum II SV Atlas Ü40

7 : 0

So, 13.05.18 15:00 Uhr Oberliga SVG Göttingen SV Atlas

0 : 5

Fr, 18.05.18 19:15 Uhr Kreisliga TV Jahn SV Atlas II

2 : 1

Fr, 18.05.18 19:30 Uhr 1. Kreisklasse Ü40 Delmenhorster TB SV Atlas Ü40

1 : 2

Sa, 19.05.18 15:00 Uhr (a) Oberliga SV Atlas Arminia Hannover

:

Mo, 21.05.18 14:00 Uhr (c) Kreisliga SV Atlas II Delmenhorster TB

:

Di, 22.05.18 19:30 Uhr 1. Kreisklasse Ü40 Delmenhorster TB SV Atlas Ü40

:


NÄCHSTES und letztes SPIEL DES SV ATLAS IN DER OBERLIGA NIEDERSACHSEN

 

 

 

SV ATLAS DELMENHORST - ARMINIA HANNOVER

30. Spieltag - Oberliga Niedersachsen

 


DAUERKARTENVERKAUF FÜR SAISON 18/19 STARTET AM SAMSTAG GEGEN HANNOVER

15.05.18

 

Nach der erfolgreichen Qualifikation zur Oberliga 2018/2019 können beim letzten Heimspiel der Saison am Samstag den 19.05.2018 um 15:00 Uhr die ersten 100 Dauerkarten gekauft werden. Sie erhalten einen Gutschein, der zu Saisonbeginn gegen ihre eigene SVA-Dauerkarte eingelöst werden kann. 

 

In der (noch) laufenden Saison haben wir immer wieder den Wunsch nach ermäßigten Sitzplatzkarten gehört und sind diesem Wunsch nachgekommen. Wir freuen uns im Austausch mit Euch den Aufenthalt im Stadion so gut es geht zu ermöglichen, zu konstanten Preisen!


SIMON MATTA UND SEBASTIAN KOLTONOWSKI VERLASSEN DEN SVA

18.05.18

 

Heute müssen wir euch leider noch zwei weitere Abgänge mitteilen.

 

„Nach drei Jahren verabschiede ich mich vom SV Atlas und bedanke mich bei dem Team, den Funktionären im Verein und vor allem bei den positiv verrückten Fans für drei erfolgreiche Jahre. Besonders der Oberligaaufstieg bleibt für immer unvergessen. Mit dem SV Atlas bleibe ich so immer verbunden und wünsche dem Verein nur das Beste für die Zukunft. Man sieht sich auf dem Fußballplatz.“, sagt Simon Matta. Simon, der mit dem SV Atlas zwei Aufstiege und mit den II. Herren den Gewinn des Kreispokals feiern konnte, wird am Ende der Saison den Verein verlassen. Bastian Fuhrken dazu: „Leider bleibt Simon uns nicht erhalten, was mir persönlich sehr leid tut, da er in jedem Moment alles für den Verein gegeben hat. Seine Einstellung gegenüber dem Sport, dem Team und den Verantwortlichen, war immer perfekt und tadellos. So eine Einstellung wie Simon sie an den Tag legt, ist vorbildlich und nicht selbstverständlich. Ich kann Simons Gründe nachvollziehen. Er möchte mit seinen 22 Jahren spielen, Tore schießen und der Mannschaft helfen, denn nur so hat er Spaß am Fußball. Ich wünsche Simon, egal wo es ihn nun hinzieht, viel Erfolg. Er bleibt ein ganz wichtiger Bestandteil des jüngsten Erfolgs des Vereins. Vielen Dank für deinen Einsatz und deine vorbildliche Einstellung, Simon!“

Ebenfalls wird uns Sebastian Koltonowski am Saisonende verlassen. Der erfahrene Mittelfeldmotor, der sich nach seinem Wechsel im Winter sofort in die Startelf spielte, wird seine Fußballschuhe nun an den Nagel hängen. Bastian Fuhrken: „Leider ist es uns nicht gelungen, dass Kolto seine Rente verschiebt, die er sich so sehr wünscht. Kolto möchte nach einer langen Zeit im höchsten Amateurfußball mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Kolto hat sich so schnell wie kein anderer in das Team integriert und war auf dem Platz gleich ein wichtiger Bestandteil. Er ist ein super Typ, mit dem man viel Spaß haben kann. Unsere Jungs konnten viel von seiner Erfahrung lernen, was uns seinen Schritt noch schwerer macht als ohnehin schon. Es war klasse, wie er uns in einer ganz schwierigen Situation geholfen hat und wie schnell er uns so tatkräftig unterstützt hat. Sein Pass wird beim SV Atlas bleiben und wir hoffen, dass ihm die Rente schnell langweilig wird und er irgendwann, wie aus dem nichts, wieder zum Training kommt. Auch wenn deine Familie sich freuen wird, wir werden dich vermissen.“ Koltonowski: „Es war nicht nur eine tolle Sache, für den SV Atlas zu spielen, sondern auch menschlich eine verdammt gute Geschichte. In keinem Verein bisher habe ich so viele ehrenamtliche Helfer mit anpacken gesehen. So viele Fans, die nah an der Mannschaft sind und diese auch in einer schweren Phase bedingungslos unterstützt haben. Fans, die nach einer Niederlage auf die Schulter klopfen statt zu kritisieren. Könnte mir keinen besseren Verein vorstellen, um in Rente zu gehen. Danke!“


NÄCHSTER NEUZUGANG: Dennis Mooy vom BV CLOPPENBURG

17.05.18

 

Nach den Abgängen von Tom Witte und Sebastian Kmiec freut sich der SV Atlas, die entstandene Lücke auf der linken Verteidigerseite mit Dennis Mooy vom BV Cloppenburg  bestens besetzen zu können.

 

Mooy, der eine wichtige Position im Team übernehmen wird, ist ein Wunschkandidat von Trainer Jürgen Hahn: „Dennis ist ein athletischer, zweikampfstarker und ehrgeiziger Spieler, mit dem ich bereits beim VfB Oldenburg zusammengearbeitet habe. Neben Karlis eine fantastische Verstärkung."

 

Dennis Mooy hat beim SV Atlas einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Bastian Fuhrken: „Mit seinen 27 Jahren bringt Dennis sehr viel Erfahrung mit und wird dem Verein beim aktuellen Umbruch sehr gut tun. Solch ein erfahrener Spieler ist wichtig für diese Phase, die wir momentan vor der Brust haben. Und die über 100 Spiele in der Oberliga sprechen da für sich. Besonders die Fans können sich auf einen Spieler freuen, der sich vom ersten Moment an zu 100% mit dem Verein identifiziert und das auch lebt.“

 

Auch Dennis Mooy freut sich: “Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim SV Atlas und möchte mit der Mannschaft den nächsten Schritt machen. Besonders freue ich mich auf die Heimspiele und auf die Fans. Ich hoffe, dass wir zu Beginn schnell als Mannschaft eine Einheit werden und eine Macht im eigenen Stadion werden.“

 

Herzlich Willkommen, Dennis!


NEUZUGANG FÜR NÄCHSTE SAISON: KARLIS PLENDISKIS

16.05.18

 

Wird Zeit, dass wir nicht nur über Abgänge sprechen. Ab der nächsten Saison dürfen wir Karlis Plendiskis in unserem Team begrüßen.

 

Wir freuen uns sehr, mit Karlis einen wichtigen Spieler in unserer Innenverteidigung verpflichtet zu haben. Der 23jährige Lette wird uns mit seiner Qualität einen weiteren Schritt nach vorne bringen. Karlis hat 61 Spiele in der Regionalliga und 21 in der Oberliga bestritten, zudem vier Spiele bei der U21 von Lettland. Seine Jugend verbrachte er in der A- und B-Jugend bei Werder Bremen in der Bundesliga. Im Herrenbereich hat er unter anderem für SV Wilhelmshaven, VfB Oldenburg und SSV Jeddeloh gespielt.

 

Vorstand Sport Bastian Fuhrken: „Mit seinen 1,96m wird er ein wichtiger Bestandteil in unserer Innenverteidigung werden. Karlis ist seit zwei, drei Jahren ein Wunschspieler von uns, wir sind froh, dass es jetzt geklappt hat.“ Jürgen Hahn fügt hinzu: „Karlis soll bei uns Verantwortung in der Defensive übernehmen, wir sind von seiner Qualität überzeugt und er bringt Erfahrung mit. Trotzdem ist es eine neue Rolle für ihn, die Mannschaft von hinten zu führen.“

 

Karlis, der perfekt in unser Profil passt, wird im Oktober zu seiner Freundin nach Delmenhorst ziehen. Es ist umso schöner, einen Neu-Delmenhorster im Team begrüßen zu dürfen.

 

Karlis: „Ich freue mich sehr über die Herausforderung in meiner neuen Heimat. Der Verein hat viel erreicht und jetzt kann ich mit anpacken. Besonders freue mich jetzt schon auf die Spiele im Stadion vor der großartigen Kulisse.“


Zwei weitere Spieler verlassen zur neuen Saison den SV Atlas Delmenhorst

15.05.18

 

Sebastian Kmiec wird den Verein leider nach nur einer Spielzeit in Richtung TB Uphusen verlassen. Basti hat den Verein schon sehr früh informiert, dass er nicht verlängern wird. Dass es der TB Uphusen wird, hat sich erst jetzt ergeben. Die Saison ist leider nicht so verlaufen, wie es sich beide Seiten vorgestellt haben. Leider hatten mehrere Verletzungen dazu geführt, dass er nicht immer zu 100% fit gewesen ist, sodass er nicht auf die Einsatzzeiten gekommen ist, die sich Kmiec und die Trainer gewünscht haben.

 

„Wir sind von seiner Qualität überzeugt und finden es sehr schade, wie das Jahr gelaufen ist und dass er uns nun verlassen wird.“ betont Bastian Fuhrken. Sebastian hat den Wechsel zum SVA allerdings nicht bereut: „Es hat sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn es für mich persönlich eine Saison mit vielen Rückschlägen war. Aber immerhin mit einem positiven Abschluss. Ich denke, ich konnte vor allem im letzten Saisondrittel meine Qualitäten einbringen und dazu beitragen, dass die Klasse gehalten wurde. Bemerkenswert ist die direkte Anerkennung der Fans, wenn man Leistung zeigt und sich für das Team reinhängt. Vielen Dank dafür und vielen Dank auch an das Team, die Verantwortlichen und die Anhänger des SV Atlas. Ich freue mich bereits auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison. Wir hatten nur Heimspiele in dieser Saison. Diese großartige Unterstützung ist sensationell und einmalig.“

 

Bei Uphusen trifft er auf viele Bekannte aus seiner Zeit vom Bremer SV, daher kann der Verein seinen Wechsel auch sehr gut nachvollziehen. Bastian Fuhrken und Jürgen Hahn haben lange mit Basti darüber gesprochen und wünschen ihm viel Erfolg in Uphusen. 

 

Wir freuen uns schon auf die beiden Spiele in der nächsten Saison gegen Uphusen mit Basti.

 

Ebenfalss wird uns Philip Immerthal verlassen. Philips Zeit beim SV Atlas endet somit nach nur sechs Monaten. „Wir akzeptieren natürlich seine Entscheidung, finden diese aber nicht gut. Sechs Monate sind unserer Überzeugung nach eine zu kurze Zeit, um eine Entwicklung bei uns zu bewerten. Ein weiteres Jahr bei uns hätten wir uns sehr gewünscht.“ erklärt Fuhrken. Philip wird in der nächsten Saison für Frisia Wilhelmshaven in der Bezirksliga spielen.

 

Mit Basti und Philip werden zwei gute Typen -auf und neben dem Platz- gehen, die uns beide fehlen werden. Wir hoffen, dass die beiden Jungs sich mal bei unseren Spielen blicken lassen werden. Herzlich willkommen sind sie jeder Zeit.

 

Wir wünschen Euch sportlich und privat alles Gute, aber nie einen Sieg gegen den SV Atlas.


SV ATLAS MACHT GEGEN GÖTTINGEN KLASSENERHALT PERFEKT

 

SVG GÖTTINGEN 07 - SV ATLAS DELMENHORST

29. Spieltag - Oberliga Niedersachsen

 

0 : 5 (0 : 2)

 

Torschützen 

0:1 (05.) - Lars Scholz

0:2 (19.) - Lars Scholz

0:3 (68.) - Steven Müller-Rautenberg

0:4 (70.) - Marco Prießner

0:5 (84.) - Lars Scholz

 

Zuschauer

243 (davon 200 aus Delmenhorst)

 

>>>Spielbericht vom Delmenhorster Kreisblatt lesen<<<

 


SV Atlas Delmenhorst II gewinnt den Kreispokal

Bericht: Daniel Niebuhr (Delmenhorster Kreisblatt)

Foto: Rolf Tobis (Delmenhorster Kreisblatt)

 

In einem packenden Finale holt sich der SV Atlas Delmenhorst II den Fußball-Kreispokal gegen den VfR Wardenburg. Torwart David Lohmann wird in Wardenburg zum Mann des Tages.

 

Der SV Atlas II hat im Endspiel des Fußball-Kreispokals die Ruhe bewahrt und sich in einem Nervenkrimi den Titel geholt. Die Delmenhorster triumphierten am Mittwochabend beim Titelverteidiger und Kreisligarivalen VfR Wardenburg mit 7:6 (1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen und fügten den Wardenburgern die erste Niederlage in diesem Wettbewerb seit fast vier Jahren zu. Auch hatte noch nie zuvor eine zweite Mannschaft den Kreispokal Oldenburg-Land/Delmenhorst gewonnen.

 

Torwart David Lohmann wurde am Ende zum Helden. Er parierte den entscheidenden Strafstoß, nachdem Patrick Klenke für Atlas vorgelegt hatte. Die Wardenburger hatten den Delmenhorstern, bei denen fünf Spieler aus dem Oberliga-Kader in der Startelf standen, aber einen großen Kampf geliefert. Milot Ukaj brachte Atlas in Führung (5.), Tim Conrig glich in der 26. Minute aus. Im Elfmeterschießen wurde Lohmann zum Mann des Abends.

 

>>>weiterlesen<<<


SCHOLZ wechselt nach blau-weiss lohne

08.05.18

 

Lars Scholz beendet mit seiner dritten Spielzeit auch sein Engagement beim SVA und wechselt zu Blau-Weiß Lohne. Bei uns erlebte er viele Höhen und Tiefen. Wenn Scholli verletzungsfrei und fit war, hat man seine Qualitäten auf dem Platz und im Training gesehen. Mit seiner Leistung hatte er einen Anteil zu den grandiosen Erfolgen in den letzten Jahren. Lars wird BW Lohne sicher weiterbringen und wir würden uns sehr freuen seinen neuen Verein mit ihm in der Oberliga zu einem Heimspiel begrüßen zu können, denn dieses Ziel haben beide Vereine.

 

>>>weiterlesen<<<


WAS FÜR EIN SPIEL! ATLAS GEWINNT GEGEN SPELLE-VENHAUS 3:2

 

SV ATLAS DELMENHORST - SC SPELLE-VENHAUS

28. Spieltag

 

Endstand     3 : 2  

 

1:0 (34.) - Kevin Radke

1:1 (55.) - Sascha Wald

2:1 (55.) - Patrick Degen

2:2 (64.) - Sascha Wald

3:2 (76.) - Lars Scholz

 

Zuschauer: 650

 

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

Foto: André Klattenhoff (SV Atlas Events)

Video: Atlas Fan-TV

 

Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben ihr Heimspiel gegen Spitzenreiter SC Spelle-Venhaus mit 3:2 (1:0) gewonnen.

 

Es war dramatisch, es wurde gezittert – und nach dem Schlusspfiff gab es einen lauten blau-gelben Jubelschrei: Der SV Atlas Delmenhorst hat womöglich einen riesengroßen Schritt Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga gemacht. Der SVA schlug am Samstagnachmittag Spitzenreiter SC Spelle-Venhaus mit 3:2 (1:0) und feierte damit den ersten Sieg nach sieben Spielen.

 

Kevin Radke (34.), Patrick Degen (55.) und Lars Scholz (76.) trafen für den SV Atlas, der aus drei Chancen drei Tore machte. Für die Gäste hatte Torjäger Sascha Wald nach zwei kapitalen Abwehrfehlern jeweils ausgeglichen (55., Foulelfmeter, 64.). Doch am Ende belohnte sich Atlas vor 600 Zuschauern für eine mannschaftlich geschlossen starke Vorstellung.

 

„Jetzt hatten wir das Spielglück, das wir vielleicht nicht hatten. Die Mannschaft hat alles reingeworfen“, lobte Trainer Jürgen Hahn sein Team.

 

>>>weiterlesen<<<


Neues Stadionheft ab sofort erhältlich

04.05.18

 

Die aktuelle Ausgabe der Stadionzeitung ist ab sofort erhältlich. Um euch auf das wichtige Heimspiel gegen Spitzenreiter SC Spelle-Venhaus vorzubereiten, geht einfach zu eine der bekannten Auslagestellen und nehmt euch ein kostenloses Exemplar mit.

 

Eine Übersicht der Auslagestellen findet ihr hier.


Ein alter Bekannter ist wieder mit an Bord

04.05.18

 

Dariusch Azadzoy kam im Sommer 2013 vom TV Jahn Delmenhorst zum SV Atlas und verstärkte das Team zur damaligen Saison in der Kreisliga. Leider kam er nur auf wenige Einsätze, da er sich im Spiel gegen RW Hürriyet so schwer verletzte (Beinbruch), dass er für den Rest der Saison komplett ausfiel. Er wechselte dann zur neuen Saison zum TSV Ganderkesee, wo er als Kapitän bis heute spielt.

 

Nach konstruktiven Gesprächen mit Daniel von Seggern gab Dariusch seine Zusage und spielt ab Sommer wieder in der Kreisliga mit dem SV Atlas, wenn auch diesmal mit der Reserve. Azadzoy: 'Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben beim SV Atlas. Bin von Daniel von Seggerns Konzept und seiner fußballerischen Denkweise überzeugt.' Bei der II. Herren wird Dariusch mit dem Bruder seiner Freundin zusammen spielen. 'Auf Patrick Klenke in einem Team freue ich mich schon besonders. Außerdem ist es schön, wieder in Delmenhorst Fußball zu spielen. Hier kann ich mit dem Rad zum Training.' schmunzelt Azadzoy. Bei den II. Herren trifft er wieder auf Florian Knipping mit dem er 2013 vom TV Jahn zum SV Atlas wechselte.

 

Wir wünschen Dari für den zweiten Anlauf ein verletzungsfreien Start und heißen ihn herzlich Willkommen.


SV Atlas HOLT BEIM 1. FC WUNSTORF EINEN PUNKT

01.05.18

 

1. FC WUNSTORF - SV ATLAS DELMENHORST

19. Spieltag - Nachholspiel

3 : 3

 

1:0 (33.) - Doko

2:0 (40.) - Scheffler

2:1 (59.) - Kmiec

2:2 (62.) - Radke

2:3 (72.) - Bruns

3:3 (86.) - Strunkey

 

Zuschauer: 200

Bericht: Lars Pingel (Delmenhorster Kreisblatt)

Foto: Michael Winter (SV Atlas-Events)

Video: Atlas Fan-TV

 

Sie hatten die Hand am ersten Sieg nach sieben Spielen, am Ende reichte es doch nur zu einem Punkt: Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben von ihrem Auswärtsspiel beim 1. FC Wunstorf ein 3:3 (0:2) mitgebracht.

 

Die Gastgeber führten zur Pause nach Toren von Krisel Doko (34.) und Tim Scheffler (40.) mit 2:0. Diese Führung war völlig verdient, denn Wunstorf war in Durchgang eins wacher, abgeklärter, zweikämpfstärker. Nur dank der Paraden von Torwart Florian Urbainski waren die Gäste noch im Spiel.

 

Mit dem 1:2-Anschluss durch Sebastian Kmiec (60.) kippte das Spiel aber völlig. Kevin Radke (66.) und Stefan Bruns (77.) trafen anschließend für den SVA. In einer offenen Schlussphase traf Yanik Strunkey zum bitteren 3:3 für die Gastgeber (90.). In der Nachspielzeit scheiterte Dominik Entelmann nach einem Konter am Wunstorfer Torwart Tobias Schiller.

 

„Zur Halbzeit hätte ich den Punkt sofort unterschrieben“, sagte Atlas-Trainer Jürgen Hahn. „Am Ende ist es ärgerlich, dass wir den Matchball nicht genutzt haben.“

 

>>>weiterlesen<<<


SV ATLAS HOLT EIN 2:2 BEIM TB UPHUSEN

29.04.18

 

TB UPHUSEN - SV ATLAS DELMENHORST

27. Spieltag

2 : 2

0:1 (20.) - Radke

1:1 (29.) - Artmann

1:2 (45.) - Entelmann (11m)

2:2 (82.) - Horata

 

Zuschauer: 550

 

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

Foto: Michael Winter (SV Atlas-Events)

Video: Atlas Fan-TV

 

Sie führten zwei Mal, doch am Ende entführten sie nur einen Punkt von ihrem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt: Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben sich in ihrem Auswärtsspiel beim TB Uphusen ein 2:2 (1:2)-Unentschieden erkämpft.

 

Kevin Radke (20.) und Dominik Entelmann (45+1., Foulelfmeter) trafen für die Blau-Gelben. Für Uphusen glichen Kevin Artmann (29.) und Yagmur Horata (82.) jeweils aus. Mit dem Auftritt seiner Elf war Atlas-Trainer Jürgen Hahn „sehr zufrieden. Fußballerisch, Einsatz, Kampf – das hat alles gestimmt.“

 

550 Zuschauer (von 300 Delmenhorster Fans) sahen eine umkämpfte Partie mit bisweilen giftig geführten Zweikämpfen. Uphusen hatte während der gesamten Begegnung leichte Feldvorteile. Dafür präsentierte sich der SVA griffig, agressiv und erarbeitete sich vor allem dank seiner starken Aktionen über die Außen ein Chancenplus. Kevin Radke traf nach einer starken Balleroberung und Zuspiel von Patrick Degen, Entelmann per Strafstoß nach Foul an dem sehr agilen Lars Scholz.

 

Die Uphuser Gegentreffer nannte Jürgen Hahn „sehr ärgerlich“. Den 1:1-Ausgleich erzielte Artmann nach einem Fehler von Atlas-Torwart Florian Urbainski. Beim 2:2-Ausgleich bekam der SV Atlas den Ball im Strafraum nicht geklärt, monierte aber auch ein Handspiel von Horata.

 

>>>weiterlesen<<<

 


Kaderplanung 2018/2019 – Ein Zwischenstand

27.04.18

 

In den letzten beiden Monaten führten unser Vorstand Sport Bastian Fuhrken und das Trainer-Team Jürgen Hahn und Marco Büsing über 30 Gespräche zusammen mit Spielern für die kommende Saison, um das Team für die zukünftige Spielzeit festzulegen und abzuschließen.

 

Das Hauptaugenmerk lag dabei erstmal auf der aktuellen Mannschaft. Fuhrken: Einige Verträge mit Spieler laufen im Sommer aus. Wer bleibt und wer gehen möchte, stand GANZ oben auf der Liste. Hinter zwei, drei Spielern steht aktuell ein großes Fragezeichen, ob sie auch in der nächsten Saison bei uns spielen werden. Einerseits, weil der Spieler sich verändern möchte und andererseits, weil wir nicht zufrieden sind.

 

>>>weiterlesen<<<


Marvin Schmidt verstärkt SV Atlas II zur kommenden Saison

27.04.18

 

Die Kaderplanung zur neuen Saison laufen auch bei der II. Herren des SV Atlas auf Hochtouren. Das neue Trainerteam Daniel von Seggern/Rouven Heidemann melden mit dem 21-jährige Marvin Schmidt des TSV Ganderkesee Verstärkung auf der Torwartposition. Der Student der Wirtschaftswissenschaften ist sehr angetan von seinem neuen Verein. ‚Wir haben uns mit Marvin getroffen und er freut sich auf seinen neuen Verein. Er möchte seine Grenzen testen und sich mit Perspektive weiterentwickeln.‘ berichtet von Seggern.

 

Schmidt spielte bisher beim VfL Stenum, Bookholzberger TB und dem TSV Ganderkesee. Der SV Atlas begrüßt Marvins Entscheidung und freut sich über seinen Schritt.

 

Herzlich Willkommen, Marvin.


SV ATLAS ERKÄMPFT SICH EIN 0:0 GEGEN HEESLINGER SC

 

SV ATLAS DELMENHORST - HEESLINGER SC

Nachholspiel - 20. Spieltag

0 : 0

Zuschauer: 600

 

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

Foto: André Klattenhoff (SV Atlas-Events)

 

 

Vor 600 Zuschauern – darunter auch Werder-Profi Philipp Bargfrede – startete Atlas sehr schwungvoll, konzentriert, zweikampfstark. Die Blau-Gelben hatten in der ersten Halbzeit zwar keine hochkarätigen Chancen, dafür aber zunächst die gefährlicheren Aktionen. Nach Vorstößen über die Außen fanden Sebastian Kmiec (10.) und Oliver Rauh (16.) keinen Abnehmer. Nach einem Klammern gegen ihn forderte Dominik Entelmann einen Foulelfmeter, den Schiedsrichter Patrik Feyer (Schwanewede) wohl zu Recht nicht pfiff (27.). Dann strich ein Schuss von Patrick Degen knapp vorbei (41.). „Wir waren sehr griffig“, lobte Hahn. Bei der ein oder anderen Offensivaktion hätte er sich jedoch gewünscht, dass „wir vielleicht selber konsequenter den Abschluss suchen, anstatt abzuspielen“.

 

>>>weiterlesen<<<

 


MARLO SIECH VERLÄSST DEN SV ATLAS ZUM ENDE DER SAISON

24.04.2018

 

Leider ist nach einer Saison Schluss beim SV Atlas. Marlo wird uns im Sommer in Richtung Oldenburg verlassen, von dort ist er im letzten Sommer auch gekommen.

 

Für Marlo war es keine leichte Entscheidung. Er fühlt sich sehr wohl beim SVA, er wurde super aufgenommen und das hat man auf dem Platz auch erkannt. Er möchte mit dem SVA die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen und wird dafür bis zur letzten Minute alles geben.

 

>>>weiterlesen<<<

 


MARVIN OSEI WECHSELT ZUM SV ATLAS DELMENHORST

23.04.2018

 

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

Foto: Rolf Tobis (Delmenhorster Kreisblatt)

 

Der Delmenhorster Flügelflitzer Marvin Osei (rechts im Bild) wechselt zur kommenden Saison vom VfL Oldenburg zum Liga-Konkurrenten SV Atlas Delmenhorst.

 

Die Nacht von Samstag auf Sonntag fiel bei Bastian Fuhrken kurz aus. „Ich habe schon schlecht geschlafen“, war der Sportvorstand des SV Atlas Delmenhorst nach der bitteren 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen den BV Cloppenburg geknickt.

 

Doch auch am Tag nach der neunten Saisonniederlage in der Fußball-Oberliga drehte sich bei Fuhrken wieder viel um seinen SVA. Erst sah sich der 33-Jährige das Spiel der Kreisliga-Reserve gegen die SVG Berne (1:1) an, dann fuhr Unternehmer Fuhrken in sein Büro – wo er sich unter anderem mit dem Kader für die kommende Saison beschäftigte.

 

>>>weiterlesen<<<

 


SV ATLAS MIT VIEL AUFWAND, ABER KEINEM ERTRAG

 

SV ATLAS DELMENHORST - BV CLOPPENBURG

26. Spieltag

 

1 : 2

0:1 (14.) - David Niemeyer

1:1 (27.) - Sebastian Koltonowski

1:2 (53.) - Derrick Ampofo

 

Zuschauer: 750

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

Foto: Michael Winter (SV Atlas-Events)

Video: Atlas Fan-TV

 

Fünftes siegloses Spiel in Folge, dritte Niederlage hintereinander: Das 1:2 (1:1) gegen den BV Cloppenburg war für die Fußballer des SV Atlas Delmenhorst ein richtiger Nackenschlag im Oberliga-Abstiegskampf. „Wir sind brutal bestraft worden“, sagte Atlas-Trainer Jürgen Hahn.

 

Kevin Radke pfefferte seine Fußballschuhe auf den Rasen, Florian Urbainski lehnte sich gedankenverloren an den Pfosten und Thomas Mutlu verkroch sich in die Auswechselkabine: Auch mehrere Minuten nach der bitteren 1:2 (1:1)-Niederlage am Samstagnachmittag gegen den direkten Abstiegskonkurrenten BV Cloppenburg war die Enttäuschung bei den Fußballern des SV Atlas Delmenhorst auf- und neben dem Spielfeld sichtbar.

 

>>>weiterlesen<<<

 


AKTUELLE STADIONZEITUNG AB SOFORT ERHÄLTLICH

19.04.18

 

"Hipp, hipp, hurra ...!", die Stadionzeitung des SV Atlas liegt wieder überall in ausgesuchten Geschäften kostenlos für euch zum Mitnehmen bereit. Diesmal sogar als Doppelausgabe mit 8 Sonderseiten!

 

Unter anderem haben wir diese Themen für euch vorbereitet:

  • 2 x Peters Einwurf
  • Interview mit Sebastian Koltonowski
  • Vorstellung der B-Jugend
  • Inside
  • Historie Spezial
  • neue Rubrik "Mottenkiste"
  • Zahlen und Daten für die kommenden Spiele
  • und noch viel mehr ...

 >>>An diesen Ausgabestellen könnt ihr euch ein kostenloses Exemplar abholen<<<

 


SV ATLAS II ZIEHT NACH 4:2 ÜBER TSV IPPENER INS KREISPOKAL-FINALE EIN

18.04.18

 

Halbfinale Fußball-Kreispokal (Krombacherpokal)

SV ATLAS II - TSV IPPENER     4 : 2

 

1:0 (30.) - Florian Knipping

2:0 (40.) - Simon-Josef Matta

2:1 (55.) - Zana Ibrahim

2:2 (62.) - Zana Ibrahim

3:2 (72.) - Thade Hein

4:2 (82) - Milot Ukaj

 

Zuschauer: 75

 

Bericht: Frederik Böckmann

Foto: Katrin Groneberg (SV Atlas-Events)

 

Der SV Atlas Delmenhorst II steht im Finale des Fußball-Kreispokals. In Heimspiel-Halbfinale schlug der SVA den TSV Ippener mit 4:2 (2:0). Im zweiten Semi-Finale erwartet der VfR Wardenburg am 25. April (19.30 Uhr) den TuS Heidkrug.

 

„Wir sind einfach nur sehr, sehr happy“, jubelte SVA-II-Trainer Steven Herrmann. „Riesenkompliment an die Jungs, was sie in den vergangenen Wochen für Leistungen abgerufen haben.“ Die Blau-Gelben hatten zuletzt acht Pflichtspiele in 22 Tagen absolviert – mit nur einer Atlas-Pleite.

 

Nach einer überlegenen ersten Halbzeit führte der SVA durch Florian Knipping (30.) und Simon-Josef Matta (40.) mit 2:0. „Wir haben wenig zugelassen und haben diszipliniert gespielt, wenngleich Ippener schon gefährliche Ansätze in der Offensive hatte.“ Nach der Pause war Atlas II aber zunächst etwas von der Rolle. Die Gäste glichen deshalb zum 2:2 (55./62.) aus. Die Partie wurde hitziger. Doch die Platzherren übernahmen wieder die Kontrolle – und trafen durch Thade Hein (72.) und Milot Ukaj (82.).

 

Das Finale findet am Mittwoch, den 9. Mai, um 19:30 Uhr statt.

 


DIE RÜCKKEHR DES SV ATLAS - DVD- und BLURAY-VERKAUF GESTARTET

16.04.18

 

Es ist soweit. Die DVD und BluRay der erfolgreichen Dokumentation "Die Rückkehr des SV Atlas" ist ab sofort bei Intersport Strudthoff, Lange Straße, Delmenhorst erhältlich.

 

Inhalt

Die Rückkehr des SV Atlas (55-Minuten-Kinoversion)

Die Rückkehr des SV Atlas (30-Minuten-Fernsehversion)

 

Preise

19,95 € - DVD

24,95 € - BluRay

 

Lieferbestellungen sind nach wie vor über kontakt@jutemedien.de möglich. (+ 3 Euro Lieferkosten je Bestellung)


SV ATLAS VERLIERT TROTZ STARKER LEISTUNG IN WOLFSBURG

16.04.18

 U.L.M. WOLFSBURG - SV ATLAS DELMENHORST

25. Spieltag - Oberliga Niedersachsen

 3 : 1

0:1 (19. min) - Marco Prießner

1:1 (62. min) - Dennis Carusone

2:1 (72. min) - Elvir Zverotic

3:1 (91. min) - Petrus Amin

 

Zuschauer: 250

 

 

Foto: Michael Winter (SV Atlas-Events)

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

 

Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben ihr Auswärtsspiel bei Lupo Martini Wolfsburg mit 1:3 (1:0) verloren. Nach der Führung durch Marco Prießner schnupperte der SVA kurz an einem Coup, doch am Ende setzte sich die große Qualität des Ex-Regionalligisten durch. Trainer Jürgen Hahn lobte sein Team für eine starke Leistung.

 

„Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt“, fand Hahn. „Taktik, Disziplin, Einstellung, Teamspirit – das hat alles gestimmt und war absolut positiv. Wir haben bei einem Spitzenteam 90 Minuten lang auf Augenhöhe agiert.“ Nach der Führung durch Marco Prießner, der nach einer Balleroberung auf der linken Seite eine Flanke von Sebastian Kmiec einköpfte (25.), schnupperte der SVA zeitweise sogar an einem Coup beim Ex-Regionalligisten. Doch am Ende hatte Lupo Martini Wolfsburg den längeren Atem.

 

>>>weiterlesen<<<

 


THOMAS SNOPIENSKI NEUER STADIONSPRECHER DES SV ATLAS

12.04.18

 

Sicherlich ist euch beim letzten Heimspiel gegen den TuS Sulingen aufgefallen, dass der Stadionsprecher eine andere Stimme hat und ihr liegt natürlich richtig. Per sofort löst Thomas Snopienski den aktuellen Stadionsprecher Heinz Bussmann, der aus persönlichen Gründen das Amt des Stadionsprechers aufgegeben hat, ab. An dieser Stelle wollen wir Heinz für sein Engangement danken. Er kam kurzfristig nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Manfred Bartsch und packte sofort mit an. Zudem führte er durch den Premierenabend der SV Atlas Doku im MaxX und unterstützte den Verein bei einigen Pressekonferenzen. Herzlichen Dank, Heinz.

 

Thomas Snopienski ist euch vielleicht unter dem Namen DJ Snopi als Teil des DJ-Teams ‚High Light Music 2.0‘ von diversen Veranstaltungen in und um Delmenhorst bekannt. So war er zum Beispiel am DJ-Pult bei der unvergesslichen Aufstiegsfeier in die Landesliga bei Menkens. Der erfahrene DJ Snopi hat in dieser Saison schon zweimal Heinz vertreten und den Job bravourös gemeistert. Wir freuen uns sehr, dass Snopi auch in Zukunft in der Sprecherkabine für unseren Verein am Mikro sitzen wird.

 

 


SV ATLAS GEGEN TUS SULINGEN OHNE EINE TORCHANCE

12.04.18

 

SV ATLAS DELMENHORST - TUS SULINGEN

Nachholspiel 16. Spieltag - Oberliga Niedersachsen

 0:2

 

07. min - 0:1 Mehmet Koc

76. min - 0:2 Pierre-Maurice Neuse

 

Zuschauer: 800

Foto: Michael Winter (SV Atlas-Events)

Bericht: Frederik Böckmann (Delmenhorster Kreisblatt)

 

Der Großteil der Zuschauer hatte schon vor dem Schlusspfiff das Stadion verlassen, die Spieler schlichen mit hängenden Köpfen vom Platz und auch Trainer Jürgen Hahn wirkte konsterniert: Am Ende eines frustrierenden Mittwochabends war die Enttäuschung im Lager des SV Atlas Delmenhorst groß. Mit einem verdienten 0:2 (0:1) im Aufsteigerduell gegen den TuS Sulingen verpassten es die Blau-Gelben, sich Luft im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga zu verschaffen.

 

>>>ganzen Bericht lesen<<<

 

Video: Atlas Fan-TV


SV Atlas verteilt gegen Gifhorn fleißig Geschenke

08.04.18

 

SV ATLAS DELMENHORST - MTV GIFHORN

24. Spieltag - Oberliga Niedersachsen

 

2 : 2 

 

06. min - 0:1 Marvin Luczkiewicz (Handelfmeter)

40. min - 1:1 Dominik Entelmann

52. min - 2:1 Patrick Degen

57. min - 2:2 Marvin Luczkiewicz

 

Zuschauer: 750

Foto: Michael Winter (SV Atlas-Events)

 

Der SV Atlas Delmenhorst ist in seinem Heimspiel in der Fußball-Oberliga gegen den Abstiegskonkurrenten MTV Gifhorn vor 750 Zuschauern nicht über ein 2:2 (1:1)-Unentschieden hinaus gekommen. Trainer Jürgen Hahn schimpft: „Mit so einer Leistung gewinnen wir in der Oberliga kein Spiel mehr.“

 

Als das Fußball-Spiel zwischen dem SV Atlas Delmenhorst und dem MTV Gifhorn am frühen Samstagabend um 17.52 Uhr beendet war, hockte Jürgen Hahn noch für einige Momente nach dem mageren 2:2 (1:1) konsterniert und nachdenklich auf seinem Trainerstuhl. Dann begab sich der Coach des SV Atlas zu den Pressevertreten – und verschaffte seinem Unmut über die vergangenen 90 Minuten seiner Mannschaft ungewohnt deutlich Luft: „Wir brauchen überhaupt nichts schönreden: Mit so einer Leistung gewinnen wir in der Oberliga kein Spiel mehr“, schimpfte Hahn nach den verpassten Big Points im Abstiegskampf.

 

 

Ein Bericht von dk-online >>>weiterlesen<<<

 


highlights sv atlas delmenhorst - mtv gifhorn

Video: Atlas Fan-TV


Hanno hartmann wechselt ab saison 18/19 zu den ii. herren des sva

06.04.18

 

Das man als Verein ein paar Sachen richtig macht, sieht man, wenn Spieler dem Verein erhalten bleiben.

 

Aktuelles Beispiel ist unser Defensivfachmann Hanno Hartmann, der in den letzten Jahren hervorragende Arbeit leistete. Hanno wird demnächst zum zweiten Mal Vater und er möchte nicht mehr den Aufwand betreiben, den die Oberliga mit sich bringt. Deshalb schliesst er sich ab kommender Saison der II. Herren an.

 

Hanno: 'Nach erfolgreichen, schönen aber auch intensiven Jahren mit der ersten Herren, ist für mich nun der Zeitpunkt gekommen, kürzer zu treten um mehr Zeit mit meiner Familie verbringen zu können. Ich freue mich riesig auf ein Wiedersehen in der II. Herren, mit den alten Weggefährten‘, so Hartmann. Somit dürfte nicht nur das langjährige Innenverteidiger-Duo Knipping/Hartmann wiedervereint sein, auch sein ehemaliger Mitspieler und baldiger Trainer freut sich auf den 31-jährigen. Von Seggern: ‚Für uns ist es genial, dass Hanno ab nächster Saison die II. Herren unterstützen wird. Hanno ist nicht nur sportlich eine riesige Bereicherung, auch als Typ wird er Einfluss auf die Mannschaft nehmen‘.

 

Dem kann Sport-Vorstand Fuhrken nur beipflichten: ‚Für uns ist es wichtig, dass Spieler, die kürzer treten wollen, dem Verein erhalten bleiben, egal in welcher Funktion. Außerdem ist es mir wichtig die II. Herren erfolgreich aufzustellen, da freut es mich mit Hanno natürlich umso mehr, schließlich standen wir schon in der Jugend gemeinsam auf dem Platz. Er wird die Mannschaft mit seiner Erfahrung führen können.‘

 

Hanno bleibt. Das ist für uns die schönste Nachricht des Tages.


INTERVIEW mit thade hein zum spiel gegen vorsfelde

05.04.18

 

Lasst uns noch einmal kurz über den letzten Montag sprechen.

 

Atlas benötigt jeden Punkt um einen sicheren Platz im Mittelfeld zu ergattern und nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Die Liga ist stark und unten in der Tabelle ist es wirklich eng.

 

Nach einem deutlichen Sieg in Celle am Samstag hieß der Gegner SSV Vorsfelde. Der SVA lag ab der 14. Minute hinten und versuchte mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Die Beine schwer und die Frische in den Köpfen fehlte beim zweiten Oberligaspiel innerhalb von drei Tagen. Zudem stand Vorsfelde gut und war gefährlich. Atlas kämpfte. In der 72. Minute kommt Thade Hein für Dominik Entelmann ins Spiel. Drei Minuten später tankt sich der starke Sebastian Kmiec auf der linken Seite durch und schlägt eine scharfe Flanke über alle hinweg auf die halbrechte Position wo Thade steht, der den Ball aus der Luft pflückt und zum Ausgleich ins Netz zimmert. Das komplette Stadion rastet aus, gut 900 Zuschauer feiern den 19jährigen, klatschen anerkennend dem jungen Spieler zu, der den Anhang von der Angst vor der drohenden Niederlage erlöst. Sein erstes Tor in der Oberliga steht nun in den Büchern. Insgesamt sieben Kurzeinsätze und 125 Minuten hat er inzwischen auf dem Zettel und bestätigt das immense Vertrauen von Jürgen Hahn und Bastian Fuhrken in seine Qualitäten.

 

Wir haben bei Thade nachgefragt:

 

>>>Hier geht´'s zum Interview<<<

 

Text: Timo Conrad

Foto: Rolf Tobis (Delmenhorster Kreisblatt)


SV ATLAS SPIELT 1:1 VOR GROSSER KULISSE

SV ATLAS DELMENHORST - SSV VORSFELDE

Oberliga - Nachholspiel 18. Spieltag

1 : 1

14. min - 0:1 Stephane Manasse Aboubacar Sylla

75. min - 1:1 Thade Hein 

 

Zuschauer

1100

 

Schiedsrichter und Assistenten

Marcel Klein (Hamburg) - Lukas Höft, Hassan Harb

Foto: Michael Winter (SV Atlas - Events)

 

Die Fußballer des SV Atlas Delmenhorst holen in der Oberliga ein 1:1 gegen den SSV Vorsfelde – vor der größten Kulisse in Niedersachsens Eliteklasse seit fast drei Jahren.

 

Zumindest die Atmosphäre war mal wieder Spitze für die fünfte Liga: 1100 Zuschauer waren am Ostermontag gekommen, was nicht nur der Saisonrekord war, sondern auch die größte Kulisse in der Oberliga Niedersachsen seit fast drei Jahren. „Wir hatten mit dem Wetter zuletzt Pech. Dieses Mal passte alles“, sagte Sportvorstand Bastian Fuhrken. Die Fans mussten sich aber durch eine maue erste Halbzeit quälen, in der Atlas das 5:1 in Celle vom Samstag noch in den Trikots steckte. Die Delmenhorster zeigten einen schläfrigen Auftritt mit einer Offensive, die hauptsächlich aus lang geschlagenen Bällen bestand, die Vorsfeldes robuste Abwehr selten Kopfzerbrechen bereitete. Die größte Chance war bezeichnenderweise ein Eckball von Patrick Degen, den sich Vorsfeldes Torwart Max Leiding in der 28. Minute irgendwie auf die eigene Latte boxte.

 

Ein Bericht von dk-online >>>weiterlesen<<<

 

Zusammenfassung des Spiels als Video

Video: Atlas Fan-TV

In eigener Sache: Wir freuen uns über die neue Zusammenarbeit mit Atlas Fan-TV, die uns hier auf der Homepage ermöglicht, eine Zusammenfassung der Heim- und Auswärtsspiele zu zeigen. Vielen Dank!


SV ATLAS ABGEZOCKT ZUM 5:1 IN CELLE

31. März 2018

 

Es ist geschafft: Der Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst hat seinen ersten Sieg in einem Punktspiel im Jahr 2018 gefeiert. Am Samstag setzte sich der Aufsteiger, der zuvor ein Remis und zwei Niederlagen verzeichnet hatte, bei Eintracht Celle mit 5:1 (3:1) durch.

 

Vor 230 Zuschauern – darunter etwa die Hälfte aus Delmenhorst – erzielten Stefan Bruns (14.), Sebastian Koltonowski (28.), Marco Prießner (35.), Patrick Degen (60.) und Oliver Rauh (87.) die SVA-Treffer. Bastian Hattendorf hatte für die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 1:2 getroffen (32.).

Foto: Michael Winter (SV Atlas Events)

 

Ein Bericht von dk-online - weiterlesen

 


SV ATLAS II SCHLÄGT VFR WARDENBURG DEUTLICH MIT 6:1

31. März 2018

 

SV Atlas Delmenhorst II - VfR Wardenburg

Nachholspiel 18. Spieltag

 

Überraschend deutlich hatte der Tabellenzweite VfR Wardenburg bei Atlas Delmenhorst II verloren. Auf dem Nebenplatz des Stadions an der Düsternortstraße siegte die Oberliga-Reserve mit 6:1. Bereits im Hinspiel hatte Atlas mit 6:2 gewonnen, das Spiel wurde aber wegen eines nicht spielberechtigten Spielers seinerzeit in eine 0:5-Niederlage umgewandelt.

 

Den Torreigen eröffnete Timme in der elften Spielminute. Ein Doppelschlag von Lukas Matta und Mjhestri (29., 33.) sorgte für eine beruhigende 3:0-Halbzeitführung. In den ersten 25 Minuten des zweiten Durchgangs plätscherte die Partie etwas vor sich hin, dann ging das muntere Toreschießen weiter. Klenke sorgte in der 70. Minute für das 4:1. Nach Schreibers Anschlusstor in der 83. Minute markierte Mjhestri postwendend das 5:1 (84.) dem er zwei Minuten vor dem Abpfiff den sechsten Treffer für Delmenhorst folgen ließ.

 

Ein Bericht von FuPa.net

 


SV Atlas verliert trotz guter Leistung

26. März 2018

 

Gut gekämpft, alles gegeben – doch am Ende setzte es die zweite Niederlage im dritten Spiel in diesem Jahr: Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben das Nachbarschaftsduell vor 705 Zuschauern beim VfL Oldenburg etwas unglücklich mit 2:4 (2:2) verloren.

 

Ein Bericht von dk-online - weiterlesen

 

Foto: SV Atlas Events

 


TV DÖTLINGEN BEZWINGT SV ATLAS DELMENHORST II

26. März 2018

 

Das war gar nichts“, meinte SVA-Trainer Steven Hermann. „Wir waren in allen Mannschaftsteilen schlecht. Dötlingen hat verdient so hoch gewonnen.“ Er mochte die Tatsache, dass sein Team stark ersatzgeschwächt angetreten war, nicht als Entschuldigung gelten lassen: „Das darf kein Grund sein, hier mit 1:6 zu verlieren.

 

Ein Bericht von dk-online - weiterlesen

 

Foto: SV Atlas Events


Co-Trainer II. Herren

26. März 2018

 

Der SV Atlas freut sich mitteilen zu dürfen, dass der Trainerstab der II.Herren, mit der Zusage von Rouven Heidemann, komplett ist. Der 35-Jährige Routinier, der zurzeit für den Bezirksligisten VfL Stenum aufläuft, wird damit Co-Trainer seines langjährigen Mitspielers Daniel von Seggern.

 

Auch bei den Blau-Gelben ist der Linksfuß kein Unbekannter, so schoss Heidemann als Kapitän und Torjäger den Atlas Vorgänger Eintracht mit über 40 Toren bis in die 1.Kreisklasse, um danach den Weg für den SV Atlas frei zu machen.

 

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung an meiner alten Wirkungsstätte. Der Verein hat in den letzten Jahren eine wahnsinnige Entwicklung genommen und ich bedanke mich für das Vertrauen, hier als Co-Trainer tätig werden zu dürfen“, so Heidemann. „Das Rouven Co-Trainer wird, ist für mich natürlich super. Wir sind nicht nur seit Jahren dicke Kumpels, wir haben auch dieselbe Ansicht was den Fußball betrifft“, so Chef-Coach von Seggern.


Neuausrichtung II. Herren

18. März 2018

 

Der SV Atlas teilt mit, dass die Verträge mit dem Trainerteam der II.Herren, Steven Herrmann und Sven Schlundt, über die Saison hinaus nicht verlängert werden.

 

Während Schlundt dem Verein bereits zuvor mitgeteilt hatte, die Trainertätigkeit aufgrund der beruflichen Belastung in der kommenden Spielzeit nicht fortführen zu können, entschied sich der SV Atlas derweil für eine gänzlich neue Lösung.


Ab Juni 2018 wird der jetzige Leistungsträger und ehemalige Kapitän der ersten Herren, Daniel von Seggern, das Amt des II.Herren-Cheftrainers übernehmen. Uns freut ebenfalls, dass von Seggern bereits zahlreiche Zusagen wichtiger Stützen des jetzigen Teams vorliegen. So gaben bereits Florian Knipping, Philip Stephan, Patrick Klenke, Murat Aruk, Raphael Ruberg und Fabio Meyer Ihre Zusage für die neue Saison unter neuer Leitung. Weitere interne wie externe Spielergespräche laufen bereits und auch ein Co-Trainer wird in den kommenden Tagen präsentiert.

 

„Leider sahen wir bei den II.Herren nicht die Entwicklung, die wir uns gewünscht hatten. Mit Daniel haben wir jetzt aber jemanden der weiss, an welchen Schrauben zu drehen ist, um der Mannschaft wieder den nötigen Antrieb zu verpassen.“, so Bastian Fuhrken. „Wir bedanken uns schon jetzt bei Steven und Sven für die geleistete Arbeit in den vergangenen zwei Jahren“, so Tammo Renken.

 

Hipp, Hipp, Hurra, SVA


SV Atlas verlängert mit seinem Erfolgstrainerduo vorzeitig um ein Jahr bis in die Saison 2019/2020!

8. März 2018

 

Der Vorstand bedankt sich für den herausragenden sportlichen Erfolg von Jürgen und Marco. Beide haben einen großen Anteil am gesamten Erfolg vom Verein und identifizieren sich mit diesem.

„Jede Woche sprechen wir vertraut über die Entwicklung der 1. Herren, der Verein und das Team steht bei uns an vorderster Stelle, wir gehen auf jede Situation ein, respektieren die Meinung vom anderen, packen die Dinge an und der Erfolg bestätigt die gute Zusammenarbeit der Sportlichen Leitung und des gesamten Teams rund um die 1. Herren.“, so Bastian Fuhrken.

In der Zukunft werden einige Themen im Verein, rund um die 1. Mannschaft und auch im Team verändert werden, deswegen ist es aber umso wichtiger weiterhin der Philosophie treu zu bleiben. Jürgen und Marco sind ein fester Bestandteil für die Zukunft, nur so kann der Verein weiterhin erfolgreich sein.  


Manfred Engelbart ist neuer Vorsitzender des SV Atlas

20. Februar 2018

 

Gestern fanden unsere Jahreshauptversammlungen für die Jahre 2017 und 2018 in unserer Vereinsgaststätte Jan Harpstedt statt.

 

Das Interesse an unserem Verein ist groß und der Saal war ausgebucht. Um kurz nach 19Uhr startet die Veranstaltung mit 91 stimmberechtigten Mitgliedern sowie diversen Pressevertretern.

 

Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Ronald Specht-Fuhrken gab es den Geschäftsbericht zu hören. Interessant ist sicherlich, dass der SV Atlas vom Ende der Saison 2016/17 bis zum Jahresende 31.12.2017 einen 20% Mitgliederzuwachs verzeichnen konnte. Aktuell kann der SV Atlas auf 342 Mitglieder zählen.

 

Danach gab Schatzmeister Thomas von Rönn seinen Geschäftsbericht zum Thema Finanzen bekannt, der sich aus einer schwarzen Null (2016) weiterhin positiv entwickelt hat. Die vorläufige Bilanz 2017 sieht grüne Zahlen vor. Die Kassenprüfer Claus Linnemann und Ralf Schneider legten im Anschluss ihren Prüfbericht vor und der Vorstand wurde entlastet.

 

Der folgende Tagespunkt sah Neuwahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer vor. Einstimmig wurde Manfred Engelbart zum 1. Vorsitzenden gewählt. Bei einer Enthaltung wurde Ronald Specht-Fuhrken als 2. Vorsitzender bestätigt. Ebenfalls wurde Thomas von Rönn einstimmig wiedergewählt. Die Kassenprüfer Claus Linnemann (1. Kassenprüfer) und Ralf Schneider (2. Kassenprüfer) stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig wiedergewählt.

 

Die Neufassung der Satzung wurde vorgestellt. Dem Vorstand liegt es am Herzen durch eine neue und schlanke Satzung in vielen Punkten besser agieren und den Verein so deutlicher schützen zu können. Es wurden gestern von Claus Linnemann im Vorfeld der Veranstaltung angesprochene Änderungen in der Satzung noch vermerkt und im Anschluss zur Abstimmung gegeben. Die neue Satzung wurde mit überwältigender Mehrheit (94%) beschlossen.

 

Weiter im Text ging es dann um die Erweiterung des Vorstandes mit zugeordneten Bereichen. Gewählt wurden Bastian Fuhrken zum Vorstand Sport, Bastian Ernst zum Vorstand Vertieb/Marketing und Tammo Renken zum Vorstand Verwaltung. Die Ergebnisse fielen ohne Gegenstimmen, bei fünf Enthaltungen (Wahl: Ernst) aus.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt ‚Verschiedenes‘ konnten Mitglieder Fragen stellen. So bekamen die Anwesenden Infos zu Themen, die viele beschäftigen. Bastian Fuhrken konnte die aktuelle Entwicklung über Investionenen seitens des Vereins und der Stadt darlegen und welche Projekte aktuell laufen oder in Zukunft anstehen. Ein auf den Fingernägel brennendes Thema ist zur Zeit vor allem die Mitgliederverwaltung. Hier erklärte Manfred Engelbart, dass der Wachstum und die sporltichen Erfolge der jüngsten Vergangenheit den Vorstand teilweise überrollte und die Mitgliederverwaltung darunter arg gelitten habe. Durch die neuen Strukturen wird es auch in diesem Bereich deutlich aufwärts gehen. Manfred Engelbart, der sein ambitioniertes Ziel von 1.000 Mitgliedern bis 2020 deutlich bekräftigte, wünsche sich ebenfalls wie alle anderen auch, dass die Mitgliederverwaltung nicht mehr wie ein Abstieger agiere, sondern so erfolgreich und professionell wie die Oberligamannschaft arbeiten soll.

 

Die JHV war dann um 20.15h beendet.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle gewählten Personen und viel Erfolg für die kommende Amtszeit.

 

Weiteren Bericht hierzu bei dk-online lesen

 

Foto: Rolf Tobis (Delmenhorster Kreisblatt)


Stehende Ovationen für Dokumentation über SV Atlas

Ein Kino in blau und gelb: Im Maxx in Delmenhorst feierte die Dokumentation „Die Rückkehr des SV Atlas“, die die Produktionsfirma Jute Medien erstellt hatte, ihre Premiere. Anschließend verabschiedete der Verein seinen scheidenden Vorsitzenden Jörg Borkus
Ein Kino in blau und gelb: Im Maxx in Delmenhorst feierte die Dokumentation „Die Rückkehr des SV Atlas“, die die Produktionsfirma Jute Medien erstellt hatte, ihre Premiere. Anschließend verabschiedete der Verein seinen scheidenden Vorsitzenden Jörg Borkus

Kinovorstellung: "Die Rückkehr Des SV Atlas" beeindruckt alle Besucher

Fotos: SV Atlas Foto Events


Legenden des SV Atlas sehen sich nach über 40 Jahren wieder

Gruppenbild mit Legenden: Vor dem Mittagessen im „Costa Smeralda“ erfüllten die Gäste vor dem Restaurant den Wunsch des Fotografen. Foto: Rolf Tobis
Gruppenbild mit Legenden: Vor dem Mittagessen im „Costa Smeralda“ erfüllten die Gäste vor dem Restaurant den Wunsch des Fotografen. Foto: Rolf Tobis

Mehr Fotos finden sie im Bildarchiv


Hahn findet die richtigen Worte

Beim 2:0-Derbysieg gegen den BV Cloppenburg durchlebte Atlas-Coach Jürgen Hahn wohl ein Wechselbad der Gefühle. Umso schöner fühlte sich der Erfolg aber auch an. (INGO MOELLERS)
Beim 2:0-Derbysieg gegen den BV Cloppenburg durchlebte Atlas-Coach Jürgen Hahn wohl ein Wechselbad der Gefühle. Umso schöner fühlte sich der Erfolg aber auch an. (INGO MOELLERS)

Der Sieg der Tüchtigen

Mit zwei Treffern hatte Lars Scholz entscheidenden Anteil am Heimsieg des SV Atlas gegen den MTV Eintracht Celle. (INGO MOELLERS)
Mit zwei Treffern hatte Lars Scholz entscheidenden Anteil am Heimsieg des SV Atlas gegen den MTV Eintracht Celle. (INGO MOELLERS)

Atlas steht sich selbst im Weg

Tom Witte schießt das erste Oberliga-Tor in der Atlas-Neuzeit. Letztlich bringt es den Blau-Gelben jedoch keine Punkte. (Foto: André Klattenhoff)
Tom Witte schießt das erste Oberliga-Tor in der Atlas-Neuzeit. Letztlich bringt es den Blau-Gelben jedoch keine Punkte. (Foto: André Klattenhoff)

SV Atlas Delmenhorst steigt in die Oberliga auf

Riesenjubel in Delmenhorst: Der SV Atlas feiert Landesliga-Meisterschaft und Oberliga-Aufstieg. Foto: Frederik Böckmann
Riesenjubel in Delmenhorst: Der SV Atlas feiert Landesliga-Meisterschaft und Oberliga-Aufstieg. Foto: Frederik Böckmann

Der eine Moment

Ein freudiger Haufen: In dem Moment, als der Aufstieg plus Meisterschaft perfekt war, war die Freude der Atlas-Spieler riesengroß. (INGO MOELLERS
Ein freudiger Haufen: In dem Moment, als der Aufstieg plus Meisterschaft perfekt war, war die Freude der Atlas-Spieler riesengroß. (INGO MOELLERS)

Das Duell der Traditionsvereine lockt über 2000 Zuschauer ins Delmenhorster Stadion

Fotos: Rolf Tobis

http://www.noz.de/lokales-dk/lokalsport/artikel/874369/nullnummer-zwischen-sv-atlas-und-kickers-emden#gallery&62568&1&874369


Unser Nachwuchs, die F-Jugend gegen VfR Voxtrup als Vorspiel


Kooperation mit Tur Abdin im Jugendfußball

Während des Bezirksliga-Stadtderbys im Mai zwischen dem SV Tur Abdin und dem SV Atlas machte der SVA-Fanklub "Blau-Gelb Reloaded" mit einem Banner auf die Freundschaft der beiden Vereine aufmerksam. (Ingo Moellers)