Historischer Sieg gegen VfV Hildesheim

Historischer Sieg gegen VfV Hildesheim

Regionalliga 28.08.2021

Ein Bericht vom

von Daniel Niebuhr

Überraschend klar bezwingt der SV Atlas Delmenhorst den VfV Hildesheim und feiert den ersten Sieg in der Fußball-Regionalliga nach mehr als zwei Jahrzehnten.

Der Bann ist gebrochen: Im insgesamt neunten Versuch nach dem Aufstieg in die Fußball-Regionalliga hat der SV Atlas Delmenhorst endlich den ersten Sieg gefeiert. Bei der Saison-Premiere vor eigenem Publikum bezwangen die Delmenhorster in einem mitreißenden Spiel zweier starker Mannschaften den Spitzenreiter VfV Hildesheim überraschend klar mit 4:1 (2:0). "Das Ergebnis ist deutlicher als der Spielverlauf. Hildesheim hatte auch etliche Chancen", sagte Atlas-Coach Key Riebau. "Wir sind natürlich superzufrieden. Wir haben immer die Spannung gehalten und sind dafür belohnt worden." Tatsächlich hatte seit 23 Jahren vier Monaten und 15 Tagen keine Delmenhorster Männermannschaft mehr ein Regionalliga-Spiel gewonnen.

VfV Hildesheim gibt nie auf

Vor 1000 Zuschauern und bei Dauerregen brachte Mattia Trianni die Gastgeber nach feinem Pass von Marek Janssen in der zwölften Minute in Führung. Er drückte den Nachschuss über die Linie, nachdem Hildesheims Torwart Antonio Brandt den ersten Versuch pariert hatte. Elf Minuten später schlug es zum zweiten Mal im VfV-Tor ein: Julian Stöhr flankte zu Dimitrios Ferfelis, dessen Kopfball Janssen ins Netz beförderte. Hildesheim war allerdings keineswegs geschockt und drückte Atlas danach in die eigene Hälfte. 

Nach dem Wechsel kamen die Delmenhorster kaum noch zu Entlastung. Nach einem Foul von Efkan Erdogan am Hildesheimer Marco Drawz im Strafraum verkürzten die Gäste in der 53. Minute per Foulelfmeter durch Dominik Franke. Der Ausgleich lag danach in der Luft – stattdessen war das Glück jedoch dieses Mal auf Delmenhorster Seite. Nach einem eigentlich zu langsam vorgetragenen Konter zog Trianni in der 69. Minute aus 23 Metern ab, Niklas Rauch fälschte den Schuss unhaltbar zum 3:1 ins linke Eck ab. "Das war natürlich der Brustlöser", sagte Riebau.

Marco Stefandl macht den Deckel drauf

Der auffällige Marco Stefandl sorgte für die Entscheidung, er blieb bei einem Konter nach Pass von Janssen cool und schob flach ein. Die Hildesheimer gaben aber auch danach nicht auf, blieben im Abschluss aber glücklos, auch weil Atlas-Keeper Rico Sygo bei schweren Bodenverhältnissen immer auf dem Posten war. So blieb es beim 4:1, durch das Hildesheim die Tabellenspitze an den VfB Oldenburg verlor, der am Freitagabend bei Hannover 96 II mit 1:0 gewonnen hatte und wie der VfV auf sechs Punkte kommt. Atlas steht nach zwei Partien bei vier Zählern.

Für Atlas geht es am Dienstag ab 18 Uhr im Niedersachsenpokal weiter. Die nächste Regionalliga-Partie folgt dann am Samstag, 4. September, ab 15 Uhr bei Schlusslicht SSV Jeddeloh.

Bildergalerie: André Klattenhoff / SVA

SV Atlas

4 : 1

VfV 06 Hildesheim

Samstag, 28. August 2021 · 16:00 Uhr

Regionalliga Nord Gr. Süd · 03. Spieltag

Schiedsrichter: Jannik Weinkauf Assistenten: Julian Meckfessel, Rainer Wulftange Zuschauer: 1000

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.