Niederlage gegen SV Werder II

Niederlage gegen SV Werder II

Regionalliga 09.10.2021

Ein Bericht vom

von Lars Pingel

Die Regionalliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst mussten bei der U23-Mannschaft des SV Werder Bremen eine heftige Niederlage hinnehmen.

Die Regionalliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben am Samstag das Auswärtsspiel verloren, zu dem sie in dieser Saison 2021/22 den kürzesten Weg zurücklegen mussten. Auf „Platz 11“ des Weserstadions kassierten sie eine 0:6 (0:3)-Niederlage gegen die U23 des SV Werder Bremen. „Wir waren um viele Tore schwächer als ein stark spielender Gegner und haben letztlich auch in der Höhe verdient verloren“, sagte Atlas-Trainer Key Riebau.

Erster Atlas-Fehler rächt sich bitter

Vor 498 Zuschauern bestrafte der SV Werder den ersten groben Fehler der Delmenhorster eiskalt. Kyu-Hyun Park, der zum Zweitliga-Kader der Bremer gehört – dort aber in der laufenden Spielzeit noch nicht zum Einsatz gekommen ist , verwertete in seinem zweiten Saisonspiel in der vierthöchsten Klasse mühelos eine Vorlage von Keanu Schneider. Atlas hatte den Ball tief in der eigenen Hälfte leichtfertig verloren (9. Minute). Tim van de Schepop (31., 58./Foulelfmeter), Tim-Justin Dietrich (40.) und Justin Njinmah (81., 90.) sorgten für die weiteren Bremer Tore.

Marco Stefandl ist dem Ausgleich ganz nah

Der erste Werder-Treffer widersprach dem guten ersten Eindruck, den die Atlas-Elf bis dahin gemacht hatte. Sie stand gut organisiert in der Defensive und hatte im Offensivspiel einige vielsprechende Aktionen. Das 0:1 warf die Delmenhorster noch nicht vollends aus der Bahn. Sie mischten in dem munteren und zunächst offenen Spiel weiter mit, erspielten sich zwei Chancen. Nach einem Angriff über die rechte Seite wurde eine Flanke von Oliver Rauh abgeblockt. Der Ball kam zu Philipp Eggersglüß, dessen Schuss über die Latte flog (15.). Acht Minuten später war Marco Stefandl ganz nah dran, die Delmenhorster auch vom Ergebnis her wieder in die Partie zu bringen. Nach einem gut ausgespielten Konter kam er frei zum Abschluss, scheiterte jedoch am 17-jährigen Werder-Torwart Louis Lord, der stark reagierte (23.).

 
Foto: Rolf Tobis

 

Die Werderaner Defensivarbeit wurde fortan aber stetig besser: Das Team ließ Atlas kaum noch Raum, die Spieler gewannen zudem die meisten ihrer Zweikämpfe. Und: Die Bremer bekamen je länger die Partie dauerte immer mehr Sicherheit in ihr Aufbauspiel. In Ballbesitz konnten sie daher geduldig auf die Möglichkeiten warten, ihre schnellen Angreifer mit Steilpässen in Szene zu setzen. Das führte zum Erfolg. Van de Schepop, der kurz zuvor noch an SVA-Torwart Rico Sygo gescheitert war (26.), vollendete eine klasse Kombination mit dem 2:0 (31.). Anschließend dominierte Werder die Begegnung – und entschied sie fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Werder-Routinier und -Kapitän Philipp Bargfrede, der die Erfahrung von 206 Einsätzen in der 1. Liga mitbringt, schlug eine Ecke scharf vor das SVA-Tor, am langen Pfosten stand nur der aufgerückte SVW-Außenverteidiger Dietrich: 3:0 (40.).

Atlas Delmenhorst kommt nicht mehr in Schwung

In der zweiten Halbzeit ließen die Bremer nicht locker, Altas kam nicht mehr in Schwung. In der 58. Minute nahm van de Schepop den Delmenhorstern auch den letzten leisen Windhauch aus den Segeln. Schiedsrichter Timo Daniel (Emden) entschied nach einem Zweikampf zwischen Atlas-Innenverteidiger Kerem Sari mit Park auf Strafstoß. Der 22-jährige Niederländer im Werder-Trikot verwandelte sicher.

SV Werder dominiert

Werder, das den Delmenhorster Kaan Er in der 82. Minute einwechselte, kombinierte mit Bargfrede als Dreh- und Angelpunkt im defensiven Mittelfeld mit viel Zug. Die Delmenhorster hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen. Njinmah machte den schließlich sogar angemessenen Kantersieg perfekt. Zunächst krönte der 20-Jährige ein super Solo aus spitzem Winkel mit einem technisch anspruchsvollen Schuss in die lange Ecke (81.). Dann staubte er ab, nachdem Sygo einen Schuss von Jakob Löpping pariert hatte (90.). „Wir haben einen sehr guten Auftritt hingelegt, über die gesamten 90 Minuten“, lobte der 32-jährige Bargfrede. Der Tabellenzweite feierte seine sechsen Saisonsieg, mit dem er sich viel Selbstvertrauen für das Heimspiel gegen den Spitzenreiter VfB Oldenburg verschaffte, der am Samstag, 16. Oktober, ab 14 Uhr auf „Platz 11“ antreten wird.

SV Atlas empfängt zum Rückrundenstart den FC Oberneuland

„Wir haben uns ein Stück weit ergeben“, haderte Riebau nach der zweiten Niederlage in Folge. In dieser Höhe dürfe seine Mannschaft in Bremen nicht verlieren. Es gelte jetzt als Erstes, die Köpfe der Spieler so schnell wie möglich wieder freizubekommen, damit der Fokus voll auf die nächste Partie gerichtet werden kann. Atlas empfängt am Samstag, 16. Oktober, 14 Uhr den punktgleichen FC Oberneuland zum vielleicht richtungweisenden Start in die Rückrunde des ersten Saisonteils im Stadion an der Düsternortstraße. „Es gibt viel zu tun in den nächsten Tagen. Das gehen wir mit Vollgas an“, sagte Riebau: „Wir wollen uns Punkte wiederholen. Darauf werden wir uns bestmöglich vorbereiten.“

SO WURDE GESPIELT

9. SPIELTAG KOMPAKT

Datum | Zeit Heim Gast Ergebnis

Sa, 9.10.21

14:00

SV Werder Bremen II (U23)
:
SV Atlas Delmenhorst

6 : 0 

Sa, 9.10.21

15:00

:
SSV Jeddeloh
 

0 : 1 

Sa, 9.10.21

15:00

BSV Rehden
:
Lüneburger Sport-Klub Hansa
 

2 : 0 

So, 10.10.21

13:00

Hannover 96 II (U23)
:
VfV Borussia 06 Hildesheim

2 : 1

So, 10.10.21

15:00

HSC Hannover
:
VfB Oldenburg

1 : 3

 

Platz Mannschaft Spiele Tordifferenz Punkte
  1.
VfB Oldenburg
8 17 24
  2.
SV Werder Bremen II (U23)
8 21 19
  3.
Hannover 96 II (U23)
8 4 13
  4.
VfV Borussia 06 Hildesheim
9 -7 12
  5.
BSV Rehden
9 -1 11
  6.
SV Atlas Delmenhorst
9 -4 10
  7.
FC Oberneuland
9 -8 10
  8.
SSV Jeddeloh
9 -9 8
  9.
HSC Hannover
9 -9 8
  10.
Lüneburger Sport-Klub Hansa
8 -4 5

 

 

NÄCHSTES SPIEL

Datum | Uhrzeit: Samstag, 16. Oktober 2021 | 15:00 Uhr

Spieltag: 10 - Regionalliga Nord

Gegner: FC Oberneuland

Ort: Stadion Düsternort

Schiedsrichter: Franziska Wildfeuer

Assistenten: Eike-Robert Kawen, Dajinder Daniel Pabla

 

SV Werder Bremen 2

6 : 0

SV Atlas

Samstag, 9. Oktober 2021 · 14:00 Uhr

Regionalliga Nord Gr. Süd · 09. Spieltag

Schiedsrichter: Timo Daniel (Damme) Assistenten: Jannik Weinkauf (Oldenburg), Jan Lammers (Emden) Zuschauer: 498

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.