VfB Lübeck und Atlas trennen sich unentschieden

VfB Lübeck und Atlas trennen sich unentschieden

Regionalliga 12.03.2022

Der Auftritt des SV Atlas beginnt mit einer Schweigeminute und steigt nach dem Anpfiff mit zwei motivierten Mannschaften ins Spiel ein. Bereits in der 2. Minute muss Torhüter Rico Sygo zweimal entschärfen. Die Lübecker setzen nach und Robin Kölle (4. Minute) schickt Taritas steil, der im Strafraum allerdings nicht zum Abschluss kommt. Die Gäste halten in der ersten Viertelstunde gut dagegen und kommen zum ersten Mal in der 13. Minute in die Nähe des Lübecker Tors, als Marek Janssen bis zur Torauslinie durchstartet, sein Querpass aber keinen Abnehmer findet.

Lübeck mit einem Wachmacher in der 23. Minute, als Mateusz Ciapa aus 25 Metern gefährlich aufs Tor schießt und nur knapp verpasst. Das Spiel ist in der ersten halben Stunde ausgeglichen, Lübeck dabei ein wenig zwingender. In der 42. Minute brennt es dann lichterloh vor dem Tor des SV Atlas. Ciapa bedient Amamoo stark, der frei vor Sygo auftaucht, aber an einer starken Parade scheitert. Der Ball bleibt im Spiel und Sygo muss sich lang machen, um den Schuss von Taritas zur Ecke zu lenken, die nichts einbringt. Kurz vor Ende setzt sich Amamoo noch einmal durch und Sygo lenkt die scharfe Hereingabe per Fuß an den langen Pfosten.

Die erste Halbzeit war ausgeglichen und Richtung Pause mit deutlicheren Chancen auf Seiten der Gastgeber.

Die zweite Halbzeit beginnt ohne Auswechselungen. Das Spiel wird nun intensiver auf beiden Seiten geführt. Die erste Chance (57.) hat der SV Atlas, als Oliver Rauh nach einem Fehlpass der Lübecker Abwehr unbedrängt zum 16-Meter-Raum marschiert und die lange Ecke anpeilt. Schlussmann Gründemann muss sich ganz lang machen. Der VfB versucht das Tempo zu erhöhen, aber der SV Atlas lauert aufmerksam auf seine Chancen. Nach vier Ecken in Folge kontert Atlas gefährlich mit einer 2:1-Überzahl-Situation. Stefandl bedient Trianni, der flach in die linke Ecke schiebt, doch Gründemann lenkt die Kugel um den Pfosten. In der 66. Minute wechseln die Blau-Gelben doppelt. Siya und Schindler kommen für Steffen und Stütz. Mit dem Wechsel erhöht der SV Atlas das Tempo. Das Spiel bleibt unterhaltsam. Die Lübecker wechseln zum ersten Mal in der 80. Minute, als Fakhro und Amamoo für Schmidt und Uzun Platz machen. Die Gastgeber kommen in der Folge zweimal gefährlich vor das Tor der Delmenhorster. Eine Ecke (83.) streicht knapp am Kasten vorbei. In der 86. Minute wechseln beide Teams aus, Kuisch kommt für Taritas bei den Hausherren, Schmidt und Baloki für Rauh und Stefandl bei Atlas. Beide Mannschaften versuchen hier noch den Dreier mitzunehmen. Trainer Riebau bringt in der 90. Minute den genesenen Nick Köster für Nico Mattern. Die Nachspielzeit wird hektisch, der VfB hat nach einer Ecke die letzte Chance des Spiels per Kopfball von Tommy Grupe, der allerdings aus drei Metern an Sygo scheitert.

Der SV Atlas holt nicht unverdient, aber durchaus glücklich, einen Punkt an der Lohmühle und kann selbstbewusst die Rückreise antreten.

Trainer Key Riebau: „Wir können mit dem Unentschieden sehr zufrieden sein, haben bis auf die Schlussphase der ersten Halbzeit, in der wir teilweise geschwommen haben, dagegengehalten und das gut gemacht.“

 

So wurde gespielt

VfB Lübeck

0 : 0

SV Atlas

Freitag, 11. März 2022 · 20:00 Uhr

RL Nord Meisterrunde · 01. Spieltag

Schiedsrichter: Adrian Höhns Assistenten: Jamo Wienefeld, Daniel Gawron Zuschauer: 2392

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.