SV Atlas vs. 1. FC Germania Egestorf-Langreder

SV Atlas vs. 1. FC Germania Egestorf-Langreder

Oberliga 23.08.2019

4. Spieltag - Oberliga Niedersachsen | Stadionmagazin online

Text: Daniel Niebuhr (Delmenhorster Kreisblatt)

Titelbild: Andreas Otten

 

Nach dem Pokaltrubel und dem Abgang von drei verdienten Spielern will Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst den Fokus wieder auf das Sportliche lenken.

Wenn man bedenkt, dass beim SV Atlas immer noch Amateurfußball gespielt wird und der Club von Ehrenamtlichen zwischen Job und Familie geführt wird, ist den Delmenhorstern in dieser Woche doch ein erstaunliches Kunststück gelungen. Die vergangenen Tage, in denen den Oberligisten überraschend drei Spieler verlassen haben – darunter der Rekordmann und Fan-Liebling Thomas Mutlu –, hätten die eigentlich gerade gute Stimmung durchaus trüben können; sie wurden vom Verein (und den Spielern) aber dermaßen professionell moderiert, dass man sich vor dem Spiel gegen Germania Egestorf-Langreder am Samstag (16 Uhr) fragt, ob eigentlich etwas war.

Man hätte es zumindest verstanden, wenn Trainer Key Riebau etwas kurz angebunden wäre in dieser Sache – schließlich hatte das Trio unter ihm kaum mehr gespielt –, doch auch der Coach war wortgewandt wie eh und je. „Es war der Wunsch der Spieler, uns zu verlassen. Das gehört auch zum Fußball dazu“, sagte Riebau. „Alle sind sehr vernünftig damit umgegangen. Ich erwarte auch nicht, dass es in der Mannschaft irgendwelche Nachwirkungen geben wird.“ 

NOCH UNGESCHLAGEN – UND OHNE GEGENTOR

In seiner kurzen Amtszeit hat Riebau das Team bisher tatsächlich sicher durch alle Ablenkungen geführt, die es auch rund um das DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen nahezu täglich gab. Atlas ist als einziges Team in der Oberliga bisher ohne Gegentor und könnte nach dem 2:0 beim FC Hagen/Uthlede am vergangenen Freitag mit einem weiteren Sieg mittendrin sein, wenn sich in der Frühphase der Saison die erste Spitzengruppe formiert. „Natürlich wollen wir den Fans den ersten Heimsieg der Saison schenken“, sagt Riebau. „Gut vorbereitet sind wir jedenfalls.“

Der Trainer bekennt aber offen, dass sich der Spielstil bisher noch nicht mit dem eigenen Anspruch deckt. Die Defensive steht auch dank des starken Innenverteidiger-Duos Leon Lingerski und Karlis Plendiskis ausgezeichnet, der Weg nach vorn ist aber mühselig, wie trotz des Sieges auch in Hagen zu sehen war. Der kampfstarke Gegner setzte so lange auf lange Bälle, bis Atlas die Idee übernahm. „Wir halten den Gegner gut vom eigenen Tor weg. Aber ich warne davor, damit zufrieden zu sein. Langsam müssen wir mehr Chancen kreieren“, fordert Riebau.

REGIONALLIGA-ABSTEIGER HABEN ES SCHWER

Egestorf-Langreder könnte da gerade recht kommen, der Regionalliga-Absteiger kassierte in den vergangenen beiden Spielen zusammen sieben Gegentore und verspielte beim 3:3 gegen den MTV Gifhorn eine 3:0-Führung. Der Club aus Barsinghausen verlor im Sommer diverse Stammkräfte, darunter mit Torben Engelking den besten Torschützen und mit dem ehemaligen U18-Nationalspieler Niklas Teichgräber eine Defensiv-Säule. „Die Mannschaft ist neu strukturiert“, sagt Riebau. „Sie hat aber noch genügend Spieler mit Regionalliga-Erfahrung und versucht, das Spiel über den Ballbesitz zu regeln.“

AUF TRANSFERMARKT NICHTS ZU VERMELDEN

Allerdings muss sich Egestorf, wie viele Absteiger in den vergangenen Jahren, in der Oberliga erst einmal sammeln. Nach drei Spieltagen ist keiner der Regionalligisten aus dem Vorjahr besser als Neunter, dafür ist Arminia Hannover als einziges Team außer Atlas noch ungeschlagen und unerwartet Tabellenführer. „Das ist für mich die größte Überraschung“, sagt Atlas-Sportvorstand Bastian Fuhrken. „Kompliziert“, nennt Riebau die Oberliga in dieser Saison. Für die Meisterschaft und Relegationsplatz zwei könnte es erneut ein Rudel von Bewerbern geben. „Ich glaube nicht, dass ein Verein einfach durchmarschiert, dafür ist die Qualität überall zu hoch.“ Seine eigene Mannschaft rechnet er – auch nach den unerwarteten Abgängen – mit ein. „Wir haben einen super Kader.“ Bis zum Transferschluss am 31. August könnte man personell noch nachlegen. „Aber da gibt es aktuell nichts zu vermelden“, sagt Riebau.

STADIONMAGAZIN "HIPP, HIPP, HURRA..." JETZT ONLINE

Das Stadionheft #59 umfasst die kommenden zwei Heimspiele und liegt für euch bereit.

Neben Tino Polsters Vorwort und zwei Einwürfen von Peter gibt u.a. ein Interview mit Stefan Keller, einen Bericht über das Media-Team im Sommerpause-Stress und viele Daten und Zahlen.

Ihr bekommt das Heft am Freitag als Beilage des famosen Delmenhorster Kreisblatts und in allen unseren Auslagestellen:

Intersport Strudthoff
Delmenhorster Kreisblatt
Delmenhorster Autoteilevertrieb
Gaststätte Jan Harpstedt
Toyota Engelbart
Stadionkiosk

und den Filialen der Inkoop Verbrauchermärkte an der Bremer Straße, Dwostraße, Oldenburger Straße, am Brendelweg sowie in Bookholzberg und Ganderkesee.

Online unter: https://bit.ly/2HkDuP2
 
pdf-Download: https://bit.ly/2Z9X4bq

SV Atlas

4 : 1

1. FC Germ.Egestorf/ L.

Samstag, 24. August 2019 · 16:00 Uhr

Oberliga Niedersachsen · 04. Spieltag

Schiedsrichter: Ben-Erik Salb Assistenten: Florian Hiller, Carim Moussa Zuschauer: 800

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.