SVA tritt beim TB Uphusen an

SVA tritt beim TB Uphusen an

Regionalliga 13.09.2019

7. SPIELTAG | OBERLIGA NIEDERSACHSEN

Text: Lars Pingel

Titelbild: SV Atlas Events

 

Viel Arbeit müssen Key Riebau, Coach des SV Atlas Delmenhorst, und sein Mitstreiter im Trainerteam des Fußball-Oberligisten vor und während des Nachbarschaftsduells beim TB Uphusen leisten. Das liegt an den Gastgebern, aber auch an Ausfällen im eigenen Kader.

Einen Bus hat der SV Atlas Delmenhorst für diesen Sonntag nicht reserviert. Warum auch? Keine 30 Kilometer sind es, laut eines Internet-Routenplaners, über die Bundesstraße 75 von der Heimspielstätte des Fußball-Oberligisten bis zum Platz des nächsten Konkurrenten. Am Arenkamp in Achim trifft er ab 15 Uhr auf den TB Uphusen. Ihre Anfahrtswege können sich die SVA-Spieler übrigens selbst aussuchen. "Wir treffen uns dort 90 Minuten vor Spielbeginn", erzählt Riebau, wann die letzte Phase der Vorbereitung auf das sechste Punktspiel der Saison 2019/20 beginnt.

TB Uphusen "ist schwer ausrechenbar"

Das Nachbarschaftsduell hat Riebau und seinen Mitstreitern im Atlas-Trainerteam in den zurückliegenden Tagen eine Menge Arbeit bereitet. "Uphusen ist schwer ausrechenbar", erklärt Riebau. Das gilt zum einen für die Personalsituation der Gastgeber. "Du weißt nicht, wer auflaufen kann und wird", sagt Riebau. Und dann lässt sich, zum anderen, nur schwer einschätzen, wie TBU-Trainer Fabrizio Muzzicato seine Mannschaft taktisch einstellt. Dieser wechsle gerne das System, berichtet der SVA-Coach über seinen Kollegen: "Sogar im Spiel." Es gibt also viele mögliche Informationen, die Riebau seinen Spielern in den zurückliegenden Tagen mit auf den Weg in die Partie gegeben hat.

SV Atlas legt Fokus auf das eigene Spiel

Die vielen Unbekannten vor dem Vergleich mit dem Team aus dem Landkreis Verden haben bei den Atlas-Verantwortlichen allerdings auch zu der Folgerung geführt, dass etwas, das ihnen sowieso ausgesprochen wichtig ist, an diesem Sonntag eine ganz besondere Bedeutung bekommt. "Der Fokus liegt auf unserem Spiel", sagt Riebau. Erster Punkt ist "das Defensivverhalten bei Ballbesitz". Es gelte, erklärt der SVA-Trainer, sich auf dem Platz so zu bewegen, dass "wir nach Ballverlusten nicht in Unterzahl geraten". Das sei das Manko am furiosen Auftritt seiner Mannschaft im zurückliegenden Heimspiel gewesen, dem spektakulären 6:3 über Lupo Martini Wolfsburg. 

 
Foto: Rolf Tobis

Atlas-Trainer Key Riebau warnt vor Standards

In dieser Partie hatte Atlas offensive Qualitäten nachgewiesen, die er auch beim TBU in die Waagschale werfen will. Er fand durch starkes Umschaltspiel ganz schell Wege zum Tor des Konkurrenten. Waren diese versperrt, kombinierten die Delmenhorster ruhig und sicher. "Es wird entscheidend sein, dass wir auch unter Druck Ruhe ausstrahlen", fordert Riebau mit Blick auf eine möglicherweise weit in der Atlas-Hälfte attackierende Uphuser Elf. Und eins noch: "Wir müssen bei den Standards, bei Freistößen und Ecken, enorm aufmerksam sein."

SVA-Mittelfeldspieler Musa Karli fällt aus

Der SV Atlas wird beim TB Uphusen mit einer im Vergleich zur Vorwoche veränderten Startelf auflaufen. Mittelfeldspieler Musa Karli, der schon in der ersten Halbzeit der Partie gegen Wolfsburg ausgewechselt werden musste, fällt aus. Er ist wahrscheinlich nicht der einzige SVA-Spieler, der passen muss. Es werde wohl Umstellungen geben, bestätigte Riebau, ohne sich genauer festlegen zu wollen. Er sagt stattdessen: 

"Ich vertraue unseren Spielern. Ich weiß, dass die, die dabei sein werden, ihre Sache gut machen."

Riebau erwartet, dass die Partie gegen Uphusen, eine schwere Aufgabe für seine in Punktspielen noch unbesiegte Mannschaft (elf Punkte) wird. "Wir dürfen das nicht für selbstverständlich halten", erklärt er vor dem Gastspiel beim Zwölften (sieben Zähler): "Wir dürfen nicht vergessen, wo wir herkommen. In der vergangenen Saison hat sich der SV Atlas den Klassenerhalt erst am drittletzten Spieltag gesichert." Es sei natürlich sehr positiv, "dass die Jungs das alles annehmen und so gut zusammenarbeiten". Das schließe Rückschläge aber eben nicht aus. Dass die Delmenhorster, wenn sie am Arenkamp erneut ihr Potenzial nutzen, von dort etwas Zählbares mitnehmen können, verhehlt Riebau nicht. Im Gegenteil, das ist das Ziel. Dass sie sich darüber, wenn es gelingt, anschließend in einem Bus nicht noch gemeinsam ein wenig freuen könnten, wird er mit Sicherheit verschmerzen. 

Anfahrt

TB Uphusen
Stadion: Arenkamp 3, 28832 Achim
Entfernung: 28 km
Webseite: https://www.tb-uphusen.de/

Liveticker

Wer nicht dabei sein kann, für den ist auf unserer Homepage ab 15:00 Uhr wieder unser Liveticker geschaltet. Einfach auf den blinkenden Button "Liveticker" klicken und los geht´s.

TB Uphusen

0 : 3

SV Atlas

Sonntag, 15. September 2019 · 15:00 Uhr

Oberliga Niedersachsen · 07. Spieltag

Schiedsrichter: Jan Tschirschwitz Assistenten: Jonas Daniel Meereis, Tim-Ihbe-Frerich Visser Zuschauer: 450

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.