Germania Egestorf schwärmt vom SVA

Germania Egestorf schwärmt vom SVA

Regionalliga 06.12.2019

Oberliga Niedersachsen | 20. Spieltag

von Daniel Niebuhr

Der ersten Niederlage zum Trotz: Der SV Atlas Delmenhorst hat sich den Respekt der restlichen Fußball-Oberligisten verdient, wie vor dem Auswärtsspiel bei Germania Egestorf-Langreder einmal mehr deutlich wird.

Der oberbayrische Fußballverein FC Pipinsried hat am Freitagabend Weihnachtsfeier; und man darf davon ausgehen, dass die Stimmung einigermaßen ausgelassen sein wird. Der Bayernligist geht nicht nicht nur als souveräner Tabellenführer in die Winterpause, er ist auch der letzte Club in den ersten fünf deutschen Ligen, der noch ungeschlagen ist, woran der SV Atlas nicht ganz unschuldig ist. Die Delmenhorster hatten am vergangenen Samstag nach dürftiger Leistung mit dem 0:3 gegen den FC Hagen/Uthlede die erste Niederlage kassiert, kurioserweise verlor mit dem TuS Dassendorf der dritte Unbesiegte im Fernduell keine 24 Stunden später bei Teutonia 05 Ottensen auch zum ersten Mal. 

In Delmenhorst hatte man allerdings gute Gründe, nicht gleich eine Krisensitzung einzuberufen – dank der vorangegangenen 17 Oberliga-Partien ohne Niederlage hat Atlas dennoch beste Chancen, hinter dem VfV Hildesheim auf Relegationsplatz zwei zu überwintern. Nebenbei hat man es offenkundig inzwischen in den Kreis der Liga-Platzhirsche geschafft, wie vor dem Spiel am Samstag ab 14 Uhr bei Germania Egestorf-Langreder zu hören war. In der Pressekonferenz erklärte Germania-Trainer Paul Nieber Atlas zum klaren Favoriten: „Die Qualität ist minimum so hoch wie bei Hildesheim.“ Atlas habe den Anspruch, aufzusteigen – „und davor hat sich die Mannschaft nie versteckt".

Keine Brandrede nach schwachem Hagen-Spiel

Solche Sätze sind insofern bemerkenswert, als dass Egestorf-Langreder seit zehn Spielen unbesiegt ist und zuletzt drei Jahre am Stück in der Regionalliga gespielt hat. Das letzte Mal, dass eine Delmenhorster Mannschaft mit dem Club aus Barsinghausen ligenmäßig auf Augenhöhe war, ist 17 Jahre her. Atlas-Trainer Key Riebau nimmt die Worte des Kollegen deshalb als Zeichen des Respekts: „Einerseits schmunzelt man. Andererseits zeigt es aber, dass wir uns ein Standing erarbeitet haben. Im Moment sind wir Zweiter – wir würden liebend gern oben dabei bleiben.“

Spieler gehen auf dem Zahlfleisch

Der jüngste Rückschlag hat daran offenbar kaum etwas geändert, auch intern nicht. Riebau sah sich trotz des schwachen Auftritts zu keinen Strafmaßnahmen inspiriert. „Wir wissen, was wir bis dahin geleistet haben. Die Mannschaft ist intakt, ich muss jetzt nicht noch mal draufhauen.“ Und dennoch „wollen wir in Egestorf ein bisschen Wiedergutmachung betreiben und besser aussehen als gegen Hagen".

Dafür müssen seine Spieler wohl über die Schmerzgrenze gehen, denn sein Team geht nach 20 Pflichtspielen in drei Wettbewerben allmählich auf dem Zahnfleisch. Viele Leistungsträger sind angeschlagen, Mittelfeldmotor Florian Stütz spielte zuletzt mit einem Muskelfaserriss, Stürmer Emiljano Mjesthri fällt erkältet aus. „Die Jungs sehnen schon ein wenig die Pause herbei“, sagt Riebau, der im Training nur 14 Spieler zur Verfügung hatte. „Es gilt jetzt, das Maximum aus den Körpern herauszuholen“, sagt der Coach. Sein Team hatte das Hinspiel zwar mit 4:1 gewonnen, aber „das Rückspiel wird ein Riesenbrett für uns“.

 

Der 20. Spieltag

Samstag, 7.12.19      
14:00 Uhr :
14:00 Uhr :
14:00 Uhr :
++ Ausfall ++ :
16:00 Uhr :
Sonntag, 8.12.19      
++ Ausfall ++ :
14:00 Uhr :
14:00 Uhr :
14:00 Uhr :

 

Anfahrt

1. FC Germania Egestorf-Langreder
Stadion: Ammerke 1, 30890 Barsinghausen
Entfernung: 132 km

Webseite MTV Eintracht Celle 

SPORTTOTAL.TV

Live vor Ort ist zwar durch nichts zu ersetzen, aber wer es trotzdem nicht schafft auswärts unseren SVA zu unterstützen, der hat auch diesmal die Gelegenheit, das Spiel bei SPORTTOTAL.TV zu verfolgen.

Mit Klick auf das SPORTTOTAL.TV-Logo geht es direkt zur Übertragung.

LIVETICKER

Der offizielle Liveticker hier auf der SVA-Webseite muss diesmal leider entfallen.

1FCGEL

3 : 1

SV Atlas

Samstag, 7. Dezember 2019 · 14:00 Uhr

Oberliga Niedersachsen · 20. Spieltag

Schiedsrichter: Felix Bickel Assistenten: Maximilian Ernst, Florian Hiller Zuschauer: 150

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.