Atlas startet in den zweiten Saisonteil

Atlas startet in den zweiten Saisonteil

Regionalliga 06.02.2020

Oberliga Niedersachsen | 21. Spieltag

 

von Lars Pingel

Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst starten mit einem Heimspiel in den zweiten Teil der Saison 2019/20. Der Tabellenzweite empfängt Arminia Hannover.

Die Laufpläne sind schon längst abgearbeitet, die gemeinsamen Vorbereitungseinheiten und die Testspiele  absolviert: Die Winterpause 2019/20 der Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst ist zu Ende. Fortan geht es wieder um Punkte. An diesem Sonntag startet der Tabellenzweite im heimischen Stadion an der Düsternortstraße gegen Arminia Hannover in den zweiten Teil der Spielzeit. Die Partie beginnt um 14 Uhr. Oder besser: Sie soll um 14 Uhr beginnen. "Wir hoffen, dass das Wetter vernünftig bleibt", sagt SVA-Trainer Key Riebau angesichts der Jahreszeit. Starke Regenfälle und die daraus resultierenden schlechten Platzverhältnisse könnten die Begegnung kurzfristig noch unmöglich machen.

Atlas lässt sich durch äußere Umstände nicht aus der Ruhe bringen

Das Wetter hat die Vorbereitung der Delmenhorster geprägt. Es hat zwar nicht dafür gesorgt, dass Einheiten ausfielen, aber das Team traf sich zum Training auf verschiedenen Plätzen, zum Beispiel auf der Anlage des HC Delmenhorst an der Lethestraße oder in Bremen, um auf Kunstrasen trainieren zu können. Die Rasenflächen im Stadion waren gesperrt. "Das hat schon genervt", gestand Riebau: "Es ist einfach schwierig, wenn du nirgends richtig beheimatet bist." Seine Spieler hätten das allerdings sehr gut weggesteckt. "Dafür spreche ich ihnen ein großes Lob aus. Wir haben uns zu Beginn gesagt, dass wir die Sachen so annehmen wie sie sind. Die Beschäftigung mit äußeren Umständen kann ein paar Prozentpunkte Konzentration und Energie kosten. Dafür war die Vorbereitung zu kurz."  Vor knapp vier Wochen, am 12. Januar, traf sich die Atlas-Mannschaft zur ersten Trainingseinheit seit dem 1:3 bei Germania Egestorf-Langreder am 7. Dezember. In der Zwischenzeit galt es für die Spieler, ihre individuelle Pläne abzuarbeiten.

SVA-Trainer Key Riebau lobt Arbeit im Trainingslager

Ein ganz wichtiger Abschnitt auf dem Weg zurück in die Saison war das viertägige Trainingslager in Schneverdingen. Riebau bezeichnet es als "sehr, sehr gut". Auf der Anlage von Jahn Schneverdingen, auf der es unter anderem einen Kunstrasenplatz gibt, wurde vom vergangenen Donnerstag bis Samstag zweimal täglich trainiert, am Sonntagmorgen dann noch einmal. Zudem standen Laufeineinheiten, einige Besprechungen und ein Mannschaftsabend auf dem Programm. Es sei sehr gut gearbeitet worden, erzählte Riebau zufrieden. Die Tage seien unter anderem für die Fitness, das Teamgefüge und einen taktischen Feinschliff wichtig gewesen: "Du kannst Sachen vernünftig ansprechen."

Foto: Lars Pingel

Und dann hebt Riebau sofort mahnend den Zeigefinger. "Es ist entscheidend, wie du das erste Punktspiel gestaltest", erklärt er: "Du musst zeigen, dass du vernünftig gearbeitet hast, dass du fit bist und vor allem dass du es unbedingt gewinnen willst." Sonst sei die ganze harte Arbeit der vergangenen Wochen schon wieder viel weniger Wert. "Wenn die Jungs mit der richtigen Einstellung in die Partie gehen, bin ich mir ziemlich sicher, dass wir gegen Arminia gewinnen werden", sagt Riebau. Die Einstellung, merkt der SVA-Trainer auch noch an, sei übrigens nicht nur an diesem Samstag der "unterschiedmachende" Faktor: "Das gilt generell in der Oberliga, denn es kann jeder jeden schlagen."

Vier Unentschieden, eine Niederlage

Im ersten Vergleich mit den Hannoveranern in dieser Saison 2019/20 fing sich der SV Atlas am 31. August im Rudolf-Kalweit-Stadion in der Nachspielzeit den Treffer zum 1:1 ein. Deshalb blieb es dabei: Der SVA hat in seiner jüngeren Oberliga-Geschichte, seit dem Aufstieg zur Saison 2017/18, gegen die Arminia noch nicht gewonnen. Vier Unentschieden steht eine Niederlage gegenüber. Riebau findet: 

"Das ist doch ein zusätzlicher Reiz."

Arminia Hannover verpflichtet sechs neue Spieler

Der Arminia-Kader wurde in der Winterpause stark verändert. Während der SVA in Offensivkraft Alexandar Jankovic (vom Regionalligisten VfB Oldenburg) und Defensivspezialist Flodyn Baloki (von Regionalligisten TuS RW Koblenz) mit zwei Zugängen in den zweiten Saisonteil geht, präsentiert der Tabellenzehnte aus der Landeshauptstadt sechs Neue: Aldo Mitraj (vom albanischen Zweitligisten KS Burreli), Ilias Kasapis (Aittitos Spaton, vierte griechische Liga), Abdulmalik Abdul (VfV Hildesheim, Oberliga), Jean Vincent Taoule (Newroz Hildesheim, Bezirksliga) Mohammed Salifou (BSV Rehden, Regionalliga) und Torwart Diego Pérez (FC Eldagsen, Landesliga). Sieben Spieler haben die Mannschaft verlassen. "Das macht die Vorbereitung sehr, sehr schwierig", erklärt Riebau die Konsequenz für Atlas. "Es ist offen, wer wo spielt und ob die Neuen, die in Testspielen gefehlt haben, jetzt dabei sind", fährt der SVA-Trainer fort. Daraus folge wiederum, dass nicht sicher ist, wie die Arminia taktisch agieren wird: "Wir haben aber schon ein paar Ideen."

SV Atlas wird von Verletzungssorgen geplagt

Riebau kann derweil personell nicht aus dem Vollen schöpfen. Leon Lingerski und Jan-Niklas Wiese haben ihre Verletzungen, die sie schon seit längerem zum Pausieren zwingen, noch nicht auskuriert. Devin Isik verletzte sich während des Trainingslagers, berichtet der Atlas-Trainer. Weitere Spieler seien angeschlagen, sodass es wohl zusätzliche Ausfälle geben wird.

 

DER 21. SPIELTAG

Samstag,
8. Februar 2020
   
15:00 :
16:00 :
Sonntag,
9. Februar 2020
   
14:00 :
14:00 :
14:00 :
15:00 :
15:00 :
15:00 :
15:00 :

 

VORVERKAUF UND EINTRITTSPREISE

Um Warteschlangen vor dem Kassenhäuschen am Stadioneingang zu vermeiden, ist auch wieder die Kasse am Eingang Stadiongelände Hasporter Damm / Jan Harpstedt geöffnet. Ab 13:00 Uhr könnt ihr dort Eure Tickets holen. Nutzt auch gerne unseren Kartenvorverkauf bei folgenden Ausgabestellen:

Intersport Strudthoff
Lange Straße 124
27749 Delmenhorst
Tel. 04221-96310

Gaststätte Jan Harpstedt
Hasporter Damm 100
27749 Delmenhorst
Tel. 04221-60265

 

6,00 € - Stehplatz
5,00 € - Stehplatz ermäßigt*

9,00 € - Sitzplatz
8,00 € - Sitzplatz ermäßigt*

*Schwerbehinderte, Rentner und Jugendliche (12 bis 15 Jahre) bei entsprechender Ausweisvorlage

Freier Eintritt für Kinder bis 11 Jahre und Schiedsrichter bei entsprechender Ausweisvorlage. 

KombiTicket SV Atlas

Auch in der Saison 19/20 können alle Fans des SV Atlas wieder mit ihrer Eintrittskarte kostenlos zu den Oberliga-Heimspielen fahren!

Das KombiTicket berechtigt 2 Stunden vor, sowie 2 Stunden nach dem Spiel zur freien Fahrt in der Preisstufe Del I auf den Linien der Delbus.

So erreichen Sie das Stadion Delmenhorst:

Tageslinie: 202 (Am Stadion), 203 (Fridjof-Nansen-Straße), 204 (Amundsenstraße)

Freizeitlinie: 212 (Am Stadion), 213 (Fridjof-Nansen-Straße), 216 (Amundsenstraße)

STADIONMAGAZIN "HIPP, HIPP, HURRA..." ONLINE

Am Stadioneingang liegt für euch die aktuelle Ausgabe des SVA-Stadionmagazins "Hipp, hipp, hurra..." zur kostenlosen Mitnahme bereit.

Neben Mannis Vorwort und Peters Einwurf gibt es u.a. ein Interview mit Devin Can Isik, einen Bericht über den Atlas Fan-Club Hannover-Linden und die Vorstellung unserer Winterneuzugänge Aleks Jankovic und Flodyn Baloki. Abgerundet wird das Ganze wie immer mit haufenweise Zahlen, Daten, Fakten und Tabellen zu unserem Verein und der Oberliga Niedersachsen.

Wer nicht so lange warten kann, der liest gleich hier die pdf-Version.

LIVETICKER

Ab 14:00 Uhr informieren wir euch wieder hier auf unserer Webseite im Liveticker über die wichtigsten Fakten zum Spiel.

SV Atlas

2 : 1

SV Arminia Hannover

Sonntag, 9. Februar 2020 · 14:00 Uhr

Oberliga Niedersachsen · 21. Spieltag

Schiedsrichter: Felix Bahr Assistenten: Marcel Klein, Sarah Willms Zuschauer: 750

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.