SV Atlas gastiert beim SSV Jeddeloh

SV Atlas gastiert beim SSV Jeddeloh

Regionalliga 05.08.2020

Ein Bericht vom

von Lars Pingel

Der SV Atlas Delmenhorst, Aufsteiger in die Fußball-Regionalliga, tritt an diesem Mittwoch zu einem Testspiel bei seinem Klassenkonkurrenten SSV Jeddeloh an. Für SVA-Anhänger sind zwei Blöcke reserviert.

Es ist nicht gewagt zu vermuten, dass fast jede Zuschauerin und fast jeder Zuschauer des Vorbereitungsspiels, zu dem der Regionalliga-Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst an diesem Mittwoch beim SSV Jeddeloh antritt, ein Smartphone dabeihat. Das möchte sich der gastgebende Verein zunutze machen, um den Einlass in das 53acht-Stadion an der Wischenstraße zu beschleunigen. Er bietet die Möglichkeit, statt eines handschriftlich auszufüllenden Registrierungsformulars die App "e-guest" zu nutzen. Jeder, der sich in dieser angemeldet hat, kann damit am Eingang die notwendigen Daten über sein Mobiltelefon per Barcode an den SSV übermitteln, erklärt Gerhard Meyer, Geschäftsführer Sport des Atlas-Ligarivalen. Diese Registrierung gehört zu den behördlichen Vorgaben, die es möglich machen, dass eine solche Partie in Pandemie-Zeiten nicht vor leeren Rängen ausgetragen wird. 325 Sitzplatzkarten dürfen die Jeddeloher verkaufen, in zwei Blöcken sind 100 davon für Atlas-Anhänger reserviert. Die Tageskasse wird um 18.15 Uhr geöffnet, der Anpfiff ertönt um 19.30 Uhr.

Atlas-Spieler sollen für sich werben

"Wir befinden uns nach wie vor am Anfang der Vorbereitung", sagt Atlas-Trainer Key Riebau über die Partie beim SSV, der die Corona-bedingt abgebrochene Saison 2019/20 auf dem 15. Rang der vierthöchsten Liga beendet hatte. "Wir sind noch dabei, unseren Kader so zusammenzustellen, dass wir sagen: Wir sind konkurrenzfähig", ergänzt Riebau. Dazu gehöre, dass so eine Partie vielleicht auch dafür genutzt werde, potenzielle Neuzugänge als Gastspieler einzusetzen. Außerdem sei sie für diejenigen, die schon im Kader des Aufsteigers stehen, eine Gelegenheit, Werbung in eigener Sache zu machen. Das erwarte er, sagte Riebau und ergänzte: "Trotzdem müssen wir als Team überzeugen."  

Ex-Profi Oliver Reck hat Spaß an seinem Trainerjob

Die seit dem vergangenen Dezember vom Ex-Werder-Profi Oliver Reck – er stand in 345 Bundesliga-Spielen im Tor der Bremer – trainierte SSV-Mannschaft ist am 20. Juli in die Vorbereitung auf die Spielzeit gestartet, die wohl am ersten September-Wochenende beginnt. Am vergangenen Samstag unterlag sie in einem Testspiel beim Landesligisten SV Bevern mit 2:4. Dass Reck in diesen Wochen ebenfalls nicht ergebnisorientiert denkt, bewies er im Anschluss. „Ich verliere lieber in der Vorbereitung ein Spiel, als wenn es um Punkte geht“, sagte der 55-Jährige dem Nachrichtenportal om-online.de. Er habe Spaß an seiner Arbeit in Jeddeloh, hatte Reck zuvor der Sportzeitung „Reviersport“ erzählt: „Hier kann ich die Ideen umsetzen, die ich im Fußball habe. Die Leute vertrauen mir. Es ist ein kleiner Verein, ein kleiner Ort, aber auch dort kann man etwas bewegen und da sind wir gerade dran.“

Regeln für Zuschauer

Meyer wies derweil noch darauf hin, dass am Mittwoch weitere Regeln beachtet werden müssen. Dazu zählen die Maskenpflicht im Eingangsbereich des Stadions und ein Mindestabstand von 1,50 Metern. Die Zuschauer sollten während des Spiels möglichst auf ihren Sitzplätzen bleiben, nur dort dürfte getrunken und gegessen werden. Die Verwendung des Smartphones zur Registrierung sei ein Zusatzangebot, erklärte Meyer. Alle, die es nicht annehmen möchten, könnten sich natürlich per Hand in eine vorbereitete Liste eintragen.  

Titelbild: André Klattenhoff / SV Atlas Events

SSV Jeddeloh

1 : 3

SV Atlas

Mittwoch, 5. August 2020 · 19:30 Uhr

Testspiel, 53acht-Arena, Wischenstr. 46, Edewecht

Schiedsrichter: Alexander Herbers Assistenten: Jens Kampling, Christian Mulder Zuschauer: 325

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.