Nächster Spieltag Regionalliga Nord

Nächster Spieltag Regionalliga Nord

Regionalliga 27.10.2021

SV Atlas will sich einen direkten Konkurrenten vom Hals halten

Ein Bericht vom

von Jan von Holt

Atlas-Trainer Key Riebau erwartet am Sonntag ein „brutales Spiel" beim VfV Hildesheim. Er sagt, worauf es im Duell der Tabellennachbarn ankommt und erklärt den steigenden Druck innerhalb seiner Mannschaft.

Wer die Wichtigkeit des Spiels am Sonntag (14 Uhr) für den SV Atlas Delmenhorst erahnen möchte, der werfe einfach einen Blick auf die Tabelle der Fußball-Regionalliga Nord. Atlas und Gastgeber VfV Hildesheim stehen auf Platz vier und fünf, also gerade noch innerhalb der Region, die die Teilnahme an der künftigen Meisterrunde und damit den Verbleib in der Liga sichert. In der Fachsprache heißt das dann: Sechs-Punkte-Spiel, und ein Obolus für das Phrasenschwein wird fällig.

Riebau sieht Druck bei Hildesheim

Den hätte eigentlich auch Atlas-Trainer Key Riebau aufbringen müssen, bemüht er die Spielbezeichnung im Vorgespräch zum Duell doch ebenfalls. Allerdings mit dem Verweis darauf, dass diese Fußballerphrase am Sonntag eher für die Hildesheimer zutreffe: „Ich glaube, dass der große Druck bei denen liegt. Wenn Hildesheim das Spiel verliert, wächst der Abstand auf sechs Punkte und auch deren Torverhältnis wird schlechter.“

Es wäre in der Tat ein wichtiger Schritt für die Delmenhorster, wenn sie die drei Punkte eintüten. Atlas hätte so zumindest mal ein kleines Polster auf die Tabellenregion, die zum Gang in die Abstiegsrunde verpflichtet. Riebau spricht dann auch davon, den Kontrahenten auf Distanz halten zu wollen. Aufgrund der tabellarischen Brisanz ist sich der SVA-Coach sicher: „Das wird ein brutales Spiel.“ Er spricht dabei natürlich vom Schwierigkeitsgrad. Riebau hat vor allem die „geballte Offensivpower“ der Hildesheimer im Kopf, aber auch die Tatsache, dass die Mannschaft von Markus Unger „zu Hause immer liefert“. 

Atlas hat Schwächen beim Gegner ausgemacht

Verloren wurde an der Hildesheimer Pottkuhle bislang nur das Spiel gegen Tabellenführer VfB Oldenburg (0:2), ansonsten stehen drei Siege und ein Unentschieden für den VfV zu Buche.

„Wir wissen, was auf uns zukommt und das Spiel muss die Sinne schärfen“, fordert Key Riebau von seinem Team. Einen Schwachpunkt hat der Atlas-Coach beim Gegner und Tabellennachbarn aber auch ausgemacht: „Sie sind hinten anfällig. Und das müssen wir versuchen, so gut es geht auszunutzen.“ In der Tat weisen die Hildesheimer mit 26 Gegentoren aus elf Spielen die anfälligste Defensive auf. Großen Anteil daran hat aber auch die 1:8-Niederlage gegen die U23 von Werder Bremen, gegen die auch Atlas eine 0:6-Packung einstrich.

Rückkehrer verschärfen Konkurrenzdruck im Atlas-Team

Also worauf kommt es am Sonntag an? „Dass wir aus einer kompakten und strukturierten Defensive herausspielen, wie schon gegen Oberneuland und Hannover II. Das ist die Prämisse“, sagt Key Riebau: „Wir wissen, dass wir nach vorne immer Nadelstiche setzen können.“ Und wenn sein Team es geschafft habe, aus einem starken Defensivverbund heraus zu agieren, habe es bislang auch meist einen positiven Spielausgang gegeben, so der Delmenhorster Trainer.

Die entsprechenden Nadelstiche setzen sollen Leute wie Dimitrios Ferfelis und Marek Janssen, zu denen Key Riebau sagt: „Dimitrios wird fitter und fitter und auch Marek hatte zwei Kurzeinsätze. Der klopft auch schon an.“ Die Stimmung nach dem 1:0-Sieg gegen die Hannoveraner Zweitliga-Reserve war natürlich gut, und so lief die jetzige Trainingswoche recht ordentlich. Die Delmenhorster waren in den letzten beiden Partien das erste Mal in dieser Saison mit der identischen Elf ins Spiel gestartet. Somit saßen logischerweise auch die gleichen Akteure zunächst auf der Bank. Trainer Key Riebau bekräftigt, dass diese natürlich ebenfalls in die Startelf drängen. Die Rückkehr von Ferfelis und Janssen „erhöht den Konkurrenzkampf, den Druck merkt man schon. Wir werden sehen, wie wir das am Sonntag lösen“, sagt Riebau abschließend.
 

Wie komme ich an Tickets?

Die Atlas-Fans bekommen ihre Karten an der Tageskasse, Eingang C, im Stadion.

Um 11 Uhr ist die Tageskasse geöffnet, Einlass ist ab 13 Uhr.

Tribüne

  • 14 Euro Erwachsene
  • 12 Euro Ermäßigungsberechtigte
  • 10 Euro Jugendliche 13-17 Jahre

Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen Eintritt frei

Stehplatz

  • 10 Euro Erwachsene
  • 8 Euro Ermäßigungsberechtigte
  • 6 Euro Jugendliche 13-17 Jahre
 
Es steht der Gästekäfig für die Atlas-Fans bereit, in dem es neben Getränken dieses Mal auch Bratwurst geben soll.
 

Wie komme ich zum Friedrich-Ebert-Stadion?

Anreise mit dem Auto

Friedrich-Ebert-Stadion (F-E-S)

An der Pottkuhle 1
31139 Hildesheim

Anreise mit dem Fanbus

Der Block H-Bus hat noch ein paar Plätze frei. Wer mitfahren möchte, kontaktiert die Jungs über deren Facebook-Seite.
 

Welche Hygieneregeln gelten im Stadion?

  • Zutritt bis auf Weiteres nur nach 3-G-Regel mit Nachweis möglich: voller Impfschutz, genesen oder aktueller Test (gilt nicht für Kinder bis 6 Jahre sowie Schülerinnen und Schüler mit Nachweis)
  • Kontakterfassung durch LUCA-App oder Kontaktverfolgungsbogen (hier herunterladen)
  • Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes mit Lichtbild
 

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung in Hildesheim!

 

Der 12. Spieltag

Sa, 30.10.21

14:00 Uhr

VfB Oldenburg
:
Hannover 96 II (U23)

 

3 : 1

 

 

15:00 Uhr

SSV Jeddeloh
:
Lüneburger Sport-Klub Hansa

2 : 0

 

15:00 Uhr

FC Oberneuland
:
BSV Rehden

1 : 3

So, 31.10.21

14:00 Uhr

VfV Borussia 06 Hildesheim
:
SV Atlas Delmenhorst

- : -

Mi, 24.11.21

19:30 Uhr

SV Werder Bremen II (U23)
:
HSC Hannover

 

 

VfV 06 Hildesheim

2 : 1

SV Atlas

Sonntag, 31. Oktober 2021 · 14:00 Uhr

Regionalliga Nord Gr. Süd · 12. Spieltag

Schiedsrichter: Lasse Holst Assistenten: Björn Lassen, Furkan Cevdet Vardar Zuschauer: 710

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.