Olaf Blancke neuer Chef-Trainer beim SVA

Olaf Blancke neuer Chef-Trainer beim SVA

1. Herren 15.12.2018

Marco Büsing bleibt uns als Co-Trainer erhalten

Text und Bilder: Nordwest-Zeitung, Delmenhorster Kreisblatt, SV Atlas

 

Blancke wechselt von Oberliga-Schlusslicht BV Cloppenburg nach Delmenhorst. Marco Büsing, der dem SV Atlas weiter erhalten bleibt, wird Blancke als Co-Trainer zur Seite stehen.

Blancke hat beim SV Atlas einen Vertrag mit eineinhalbjähriger Laufzeit unterschrieben, erklärte Bastian Fuhrken auf dem Weihnachtsmarkt, wo Blancke auch den Anhängern vorgestellt wurde. Er habe, verriet Fuhrken, am vergangenen Dienstag mit Blancke Kontakt aufgenommen, als er in Medienberichten erfuhr, dass sich dieser in Cloppenburg bis Weihnachten Bedenkzeit erbeten habe, ob er beim Tabellenletzten der Oberliga weitermachen wolle. „Ich habe sofort gemerkt, dass alles passt“, sagte Fuhrken. In den folgenden Gesprächen sei eine Euphorie entstanden. Am Sonntag unterschrieb Blancke den Vertrag beim SVA.

Blancke wird Nachfolger von Jürgen Hahn, von dem sich der SV Atlas am 13. November getrennt hatte. Seitdem waren Daniel von Seggern (Trainer der Kreisliga-Mannschaft), Manager Benno Urbainski und Fuhrken auch für die sportlichen Geschicke verantwortlich. Der Verein hatte immer erklärt, dass dies nur eine Interimslösung sein sollte und dass der neue Trainer bis Jahresende feststehen sollte.

„Wenn mir am vergangenen Montag jemand gesagt hätte, dass ich jetzt hier bin, hätte ich das für ziemlich abwegig gehalten“, erzählte Blancke am Sonntag. Die Zeit nach den ersten Gesprächen habe er sehr intensiv genutzt, um nachzudenken, wie es für ihn weitergehen solle und ob eine „andere Geschichte mich nicht auch persönlich weiterbringt“. „Es ist ja kein Geheimnis, dass ich in Cloppenburg nicht mehr ganz zufrieden war“, sagte er: „Am Samstag habe ich dann mit vollster Überzeugung beim SV Atlas zugesagt.“ Er habe vom Vorstand des BV Cloppenburg die mündliche Zusage, dass sein dortiger Vertrag aufgelöst werde.

Den 49jährigen werden einige Fans noch in Erinnerung haben. Nach seinen Stationen in der Jugend beim SSV Jeddeloh und dem VfB Oldenburg stellte er mit seinen 18 Jahren 1987/88 bei unserem SV Atlas in der Oberliga Nord, damals die dritthöchste Spielklasse, sein Können unter Beweis. Trotz seiner Qualitäten als Torjäger konnte der Abstieg nicht verhindert werden.

Blancke ging dann zurück nach Jeddeloh. Danach folgten weitere Stationen beim VfB Oldenburg, BV Cloppenburg, SV Wilhelmshaven, Kickers Emden und dem FC Oberneuland, ehe er 2003 als Spielertrainer zum Heimatverein SSV Jeddeloh zurück ging. Er führte den Verein von der Kreisliga bis in die Oberliga und war bis 2016 dort tätig. Nach einem Jahr Pause ging es im Dezember vor einem Jahr als Trainer zum BV Cloppenburg.

Olaf Blancke freut sich auf die neue Herausforderung, der als kurzfristiges Ziel das Erreichen des Pokalfinales in Angriff nimmt.

Aber der Blick geht auch etwas weiter nach vorne. „Priorität hat natürlich die Liga, doch die Oberliga soll auf Dauer nicht das Ende bedeuten. Allerdings, wir gehen Schritt für Schritt in die Zukunft“, fügt Blancke an.

Olaf Blancke ist zweifacher Familienvater und selbständiger Physiotherapeut mit eigener Praxis in Westerstede.

Wir freuen uns Olaf als neuen Trainer mit an Bord zu haben und heißen ihn herzlich Willkommen. 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.