Atlas geht mit 1:6 unter

Atlas geht mit 1:6 unter

Regionalliga 15.05.2022

Der SV Atlas im Hamburger Stadion Hohe Luft gegen den FC Teutonia 05 Ottensen bei bestem Fußballwetter. Ersatzkeeper Niklas Göretzlehner mit seinem ersten Saison-Einsatz muss gleich dreimal innerhalb der ersten Viertelstunde hinter sich greifen. Mit der ersten Ecke in der 4. Minute geht Teutonia 05 durch Tjorben Uphoff in Führung, um direkt im Anschluss auf 2:0 zu erhöhen. Diesmal trifft Fabian Istefo (7.) aus dem Spiel heraus.
 
Bevor der SV Atlas Luft holen kann, prüft Can Düzel in der 10. Minute mit einem sehenswerten 25m-Schuss Göretzlehner, der parieren kann. In der nächsten Aktion ist Göretzlehner dann machtlos als Istefo links zum Strafraum kommt und dessen Flanke auf Mats Facklam verlängert wird. Facklam hat leichtes Spiel und schraubt das Ergebnis auf 3:0 hoch.
 
Der SV Atlas bis dato recht leblos, versucht Teutonia unter Kontrolle zu bekommen, was nur schwer gelingt. Sehenswert der Lattentreffer von Olivér Schindler in der 32. Minute und kurz darauf Stöhr, der sich links in den Strafraum dribbelt und per Schuss auf das kurze Ecke aus 6 Metern am Torwart Schuchardt scheitert.
 
Besser macht es kurz vor dem Halbzeitpfiff Mattia Trianni, der nach einem Zweikampf den Ball auf die lange Ecke und so ins Tor bringt. Das 3:1 in der 42. Minute bringt einen kleinen Hoffnungsschimmer. Nur kurz, denn Sari muss kurz danach noch einmal in höchster Not auf der Linie klären, um das 3:1 in die Pause zu retten.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kommt bei den Gastgebern Eden für Torschützen Uphoff, Atlas bleibt unverändert.
 
Teutonia macht das Spiel, Atlas weiterhin nicht im Spiel. Beide Teams bringen frische Spieler mit Varela Monteiro für Coimbra Fernandez und Eggert für Stefandl (59. Minute). Teutonia 05 dreht wieder auf und macht innerhalb von vier Minuten zwei weitere Treffer. Mats Facklam (61.) und Can Düzel (65.) steigern das Ergebnis auf 5:1 für die Hausherren. Riebau bringt Dimitrios Ferfelis für Cerruti Siya und später Alessio Trianni für Florian Stütz, doch der SV Atlas läuft lediglich mit. Torschütze Facklam geht unter Applaus vom Feld und Kelbel kommt (70.).
 
Ottensen hat noch nicht genug, Can Düzel macht das 6:1 in der 77. Minute. In den letzten Minuten passiert nicht mehr viel, Teutonia lässt Ball und Gegner laufen und der Schiedsrichter erlöst die Delmenhorster pünktlich.
 


FC Teutonia 05 Ottensen

6 : 1

SV Atlas

Sonntag, 15. Mai 2022 · 14:00 Uhr

RL Nord Meisterrunde · 09. Spieltag

Schiedsrichter: Kevin Behrens Assistenten: Alexander Roj, Steffen Geismann Zuschauer: 231

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.